Programm

JUNGES THEATER TANZ
SPIELZEITVORSCHAU 2016/17


Auch in diesem Jahr erscheint die Spielzeitbroschüre des Jungen Theaters als interaktive Vorschau für PC, Tablet und Smartphone!
Neben einem gedruckten Übersichts-Folder, der an der Theaterkasse zu bekommen ist, kann man ausführliche Infos zu den zahlreichen Stücken und Mitmach-Projekten des nächsten Theaterjahrs auch unter folgendem Link auf den Bildschirm bzw. Touchscreen holen: www.junges.theater.freiburg.de

Trotzdem hier noch einmal eine ÜBERSICHT über das Porgramm des Jungen Theter Tanz in der Spielzeit 2016/17:


  Premiere  SA. 22.04.17, 19 Uhr, Kleines Haus

Mates & Monsters

Performance von Etienne Bideau-Rey, Anne Mousselet, Graham Smith und den SoLD Setzlingen

Welche Rolle nehme ich ein – im Spiel von Geschlechtern, Hierarchien, Werten und Normen? – So lautete die Eingangsfrage zu einem mehrwöchigen Workshop, an dem zehn Kinder der SoLD Sprossen unter der Anleitung von Graham Smith und dem französischen Künstlertrio Gisèle Vienne, Etienne Bideau-Rey und Anne Mousselet im Frühsommer 2015 teilnahmen. Auf der Grundlage von der weltweit präsentierten Choreografie »Showroomdummies« von Gisèle Vienne, einem Stück über die Darstellung von weiblichen und männlichen Körpern, arbeiteten sie an einer Workshop-Präsentation, die ihre Rollenklischees von erwachsen/jung und männlich/weiblich auf unheimliche Weise in Frage stellte.

Für »Mates & Monsters« setzt das Salt Kids-Ensemble seine Recherchen fort und entwickelt ein Stück, das – ganz im Sinne von DEPOT ERBE – die Kinder als Nachkommen einer erwachsenen Welt samt ihrer Werte und Normen befragt und sie zu Erben einer Choreografie macht, die lange vor ihrer Zeit – im Jahr 2001 – uraufgeführt wurde.

Choreografie:  Etienne Bideau-Rey, Anne Mousselet, Graham Smith / Ausstattung:  Etienne Bideau-Rey / Tanz: School of Life and Dance Setzlinge

Eine TANZFONDS ERBE Produktion



Die andere Seite - Dietenbach-Festspiele

Ein Stadtteilprojekt der Zukunft

08.-14.07.2017 im Dietenbachpark und am 15.07.2017, 16 Uhr, Abschluss im Theater Freiburg, Großes Haus. 

Es gilt die Visionen für das Gelände im Dietenbach, das ein zukünftiger Freiburger Stadtteil sein soll, zusammenzutragen. Was finden Sie an Ihrer Nachbarschaft gut, was könnte verbessert werden? Was würden Sie sich für einen gestaltbaren Lebensraum wünschen?

Landschafts- und Stadtteilplanung einmal anders herum: Wir fragen die Anwohner*innen aus Rieselfeld, Weingarten und Dietenbach nach ihren Ideen für einen noch nicht existierenden Lebensraum und übergeben diese Visionen dann am 15. Juli kollektiv der Stadt. Fühlen Sie sich also angesprochen: Der Chreograf Graham Smith, die Musikerin Bernadette La Hengst und der Regisseur Daniel Wahl begeben sich im Frühling 2017 auf Forschungsreisen durch die Stadtteile und freuen sich, auf Ihre Geschichten, Ideen und Talente.

Während der Festspielwoche vom 08.07.-14.07.2017 wird es ein buntes Programm geben, das zum Mitmachen und Dabeisein einlädt.

Die neuesten Informationen auch zum Proigramm sind auf dem brandaktuellen Festspielblog zu finden. 


Idee & Konzept: Graham Smith in Zusammenarbeit mit Bernadette La Hengst & Daniel Wahl / Dramaturgie & Produktionsleitung: Caroline Brendel, Ann-Christin Görtz / Technische Leitung: Jakob Roether

In Kooperation mit K.I.O.S.K. Glashaus Rieselfeld, EBW Mehrgenerationenhaus Weingarten, Stadtteilbüro Weingarten, Studiengang Raum und Design-Strategien der Kunstuniversität Linz (Leitung Prof. Ton Matton)

gefördert durch: Innovationsfonds Kunst