Donnerstag, 09.03.2017 - 20:00 Uhr

Aus der Reihe tanzen!

Tanz & Sprache -
Koproduktion mit Antje Pfundtner in Gesellschaft

[See below for English version.]

››Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?‹‹ oder vielleicht lieber doch ››die Beine in die Hand?‹‹ – In der deutschen Sprache deklinieren Redewendungen den ganzen menschlichen Körper und seine Bewegungen durch. Zieht man diesen Gedanken an den Haaren herbei, lässt sich folglich behaupten, der Tanz hätte eine eigene Semantik. Aber was war zuerst da, die Redewendung oder womöglich das Bild, das sie beschreibt? Kreisen die Stücke von Antje Pfundtner oft um die Dualität von Sprache und Tanz, nimmt sie nun in ihrem Gruppenstück die Sprache beim Wort und folgt ihr auf Schritt und Tritt: Es entsteht eine Choreografie, die sich die Bühne mit Redewendungen teilt und – Hand aufs Herz – sich der Frage widmet, wer von den beiden – der Tanz oder die Sprache – eine Übersetzung braucht, um lesbar zu sein. Antje Pfundtners choreografisches Interesse kreist um die uralten Mechanismen von Theater und schöpft aus dem unendlichen Potential seiner Imaginationsfelder. Antje Pfundtner jongliert stets zwischen Theater und Tanz und positioniert sich dort, wo Tanz und Sprache einander brauchen, um auf der Bühne weiter zu kommen. Der Kritiker Klaus Witzeling schrieb einst über die Hamburger Choreografin: ››Antje Pfundtner (...) nimmt ihre Kunst zwar sehr genau, sich aber nicht so schrecklich ernst. Als tanzende Humoristin ist Pfundtner die überraschende Ausnahme in der zeitgenössischen deutschen Tanzszene: Sie beherrscht nicht nur körperliche Komik, sondern amüsiert auch durch ihren Sprachwitz das von ihr um den Finger gewickelte Publikum.‹‹

Wir freuen uns, zwei Arbeiten von Antje Pfundtner in Gesellschaft in dieser Spielzeit zu präsentieren: die Koproduktion ››Aus der Reihe tanzen‹‹ sowie ihr erfolgreiches Solo ››nimmer‹‹ - das erste Stück für Erwachsene und Kinder der Compagnie Antje Pfundtner in Gesellschaft, für das sie 2016 mit dem George Tabori Hauptpreis ausgezeichnet wurde.
___________________________

“You’re pulling my leg!” – Many German figures of speech use movements of the human body. But what was there first? Was it the figure of speech or the image that it describes? What translates what? Antje Pfundtner’s pieces often focus on the duality of language and dance; now, she takes language literally and choreographs a head-to-head race between dance and figures of speech. 
___________________________

Idee, Konzept & Choreografie: Antje Pfundtner / Tanz: Anja Müller, Magnus Dovärn, Jill Emerson, Matthew Rogers / Dramaturgie: Anne Kersting / Musik: Sven Kacirek / Ausstattung: Yvonne Marcour / Video: Philipp Haupt / Licht: Michael Lentner / Ton: Manuel Horstmann / Künstlerische Assistenz: Juliana Oliveira / Produktion: Hannah Melder / Copyright Foto:
Simone Scardovelli

››Aus der Reihe tanzen‹‹ ist eine Koproduktion mit Kampnagel Hamburg, Theater Freiburg und FFT Düsseldorf. ››Aus der Reihe tanzen‹‹ wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, den Fonds Darstellende Künste e.V., die Kunststiftung NRW und die Hamburgische Kulturstiftung.
___________________________

Was verbirgt sich hinter Tanz &…?

Unter der Überschrift ››Tanz &‹‹ besinnt sich der Tanz am Theater Freiburg - ganz im Sinne des bundesweit ausgerufenen Tanzjahres 2016 - in der Spielzeit 2016/17 stark auf seine Geschichte und seine Wurzeln. Wir präsentieren zahlreiche, Eigen- und Ko produktionen sowie Gastspiele, die auf pointierte Weise aufzeigen, wie interdisziplinär und schwellenüberschreitend zeitgenössischer Tanz sich heute positioniert. Erfahren Sie hier mehr über die Hintergründe zu unserem Programm.