Freitag, 19.05.2017 - 20:00 Uhr

Boom

Im Rahmen von ART OF THE CITIES -
3. Bürgerbühnenfestival
Ein Tanzhappening für eine kritische Masse / Theater Freiburg

anschl. Publikumsgespräch

Doris Uhlich hinterfragt und revolutioniert mit Beständigkeit die zeitgenössischeTanzszene und wurde dafür mehrfach prämiert. Sie arbeitet mit ansteckenderLebensfreude an der Befreiung der Körper von den Geboten des Neoliberalismus.Gemeinsam mit 30 Freiburger*innen unterschiedlichster Generation und Herkunftmischt die Wiener Choreografin und DJane mit Disco-Sounds von Pop bis Technodie große Bühne auf. Körper sind Speicher und Archive der Erinnerung, in „Boom”werden diese Archive aufgerüttelt, in Schwingungen versetzt und neu sortiert. Bewegungwird zu einem politischen Moment: Wo andernorts Enge und Verschlossenheitausgesprochen wird, zündet „Boom” positive Energien und erweitert den Raum. Wirfeiern unseren Körper, der in Aktion tritt, wir feiern unpopuläre Begabungen wieIneffizienz, Großzügigkeit und Idealismus.
Im Anschluss an die Vorstellung feiern wirmit DJane Doris Uhlich die Boom-Party in der Passage46.

Doris Uhlich is constantly questioning and revolutionizing the contemporary dancescene. She works on liberating bodies from the tenets of neo-liberalism with a contagiouszest for life. Together with 30 Freiburg citizens from different generationsand diverse backgrounds, the Viennese choreographer stirs up the action with discosounds from pop to techno.

Jurybegründung

Die Qualität der Aufführung liegt in der extremen körperlichen Grenzerfahrung, inwelche die Regisseurin Doris Uhlich ihre heterogene Gruppe von Darsteller*innen zwischen 7 und 67 Jahren treibt. So entsteht ein Bewusstsein von Kollektivität, aber auch individuell werden die Spieler*innen durch die Mittel, die ihnen die Inszenierung an die Hand gibt, völlig anders sichtbar: schonungslos, zerbrechlich und trotzdem machtvoll. Zwischen der als Rahmung bzw. der zum Gegenspieler funktionalisierten Buhnentechnik und den schwitzenden Darstellern*innen entsteht eine hohe Grundspannung, dazwischen „moderiert“ DJQueen Doris Uhlich live on stage – eine bestechende Dramaturgie rhythmischer Schocks. (Viola Hasselberg)
Doris Uhlich
  
  
  
  
  
Eva Bachtanian
Nina Baldinger
Miriam Beneragama
Sabine Bindemann
Barbara Bode
Vibhuta Braun
Gabriele Bürgl Moravcik
Faris Butsche Hassine
Clara Debour
Silvia Disch
Susanne Eule
Carol-Ann Galego
Isabelle Gussmann
Dirk Harms
Michael Hartmann
Helma Haselberger
Helma Herkenrath
Kiran Hug
Lutz Kriegel
Mats Kriegel
Britta Kuppek-Kaase
Yocelyn Lang
Inga Lau
Amish Daniel Leßmann
Lina Mangold
Marlene Muth
Martina Nönninger
Willie Ohlerth
Silvio Paasch
Ida Pöttiger
Kirstin Ratti
Dieter Michael Saha
Elke Schott
Abhinava Staubrook
Ole Seutter
Vera Sterk
Marie Töpfer
Juri Witke
Angelika Zizmann