Montag, 10.07.2017 - 07:00 Uhr

Die andere Seite - Dietenbach-Festspiele

Ein Stadtraumprojekt der Zukunft mit Graham Smith, Bernadette La Hengst und Daniel Wahl
Das detaillierte Tagesprogramm finden Sie hier!

Für ihre Open Air-Festspiele im Dietenbachpark ernennen sich der Choreograf Graham Smith, die Musikerin Bernadette La Hengst und der Regisseur Daniel Wahl zu Bewohnern eines Parks in einem Viertel, das noch nicht und doch schon existiert. Gemeinsam mit weiteren selbst ernannten Parkbewohner*innen imaginieren sie Nachbarschaften von Morgen und feiern die Nachbarschaft von Heute.»Die andere Seite – Dietenbach-Festspiele« ist ein heterotopisches Zukunftslabor, bei dem Bewohner*innen von Rieselfeld und Weingarten zukünftige Stadtviertel inszenieren und das Zusammenleben ihrer Träume erproben. Die Parkbewohner*innen bauen visionäre Architekturmodelle, schreiben Songs über ihren Alltag und nehmen an choreografischen Raumexperimenten im Park und in den Vierteln teil. Mit gemeinsamen Aktivitäten wie Körpertraining, Gärtnern, Sprachtandems, Workshops und Gesprächsrunden werden die Bilder einer zukünftigen Stadt preenacted. Jeden Abend kumulieren die vielen Begegnungen in Aufführungen und Konzerte. Erster Zukunftsentwurf: Die Festspiele sind kostenlos und offen für alle!

PROGRAMMAUSWAHL:

Dietenbach Social Muscle Club

Zur Eröffnung laden die drei Künstler alle Besucher*innen zu einer Give-and-Take-Performance mit Musik ein. Alle Dietenbacher*innen
kommen zusammen, lernen sich kennen und entwickeln erste Ideen und Wünsche für die Stadtviertel der Zukunft.
Social Muscle Club I, Sa. 8.7., 18-21 Uhr
Social Muscle Club II, Fr. 14.7., 18-21 Uhr

Theater
Der Regisseur Daniel Wahl baut über eine Woche mit verschiedenen Gruppen (Schulklasse, Seniorentreffs, etc.) aus Weingarten und Rieselfeld sowie Stadtentwicklungsexperten das 31. Architekturmodell für Dietenbach.
Besucher können an Expeditionen teilnehmen.
täglich, Early Bird, 7.30-9 Uhr; Modellbauphase I, 9-12 Uhr; Modellbauphase II, 13-16 Uhr; Dietenbach Safari, 16-18 Uhr; Bauphase III, 19-21 Uhr

Tanz
Graham Smith lädt u.a. mit den Mitgliedern der School of Life and Dance zu modularen Performances, choreografierten Raumaneignungen
im Park und in den Vierteln sowie zu Workshops ein.
Körpertraining I täglich 7.30-9 Uhr; Körpertraining II täglich 9.30-11 Uhr; Dietenbach-Kochbuch, Mo.-Fr. 12-14 Uhr; Modulperformance, So. 9.7., 14-17 Uhr; Milonga, So. 9.7., 17-19 Uhr

Musik

Im Café Nomade, einem alten Camper, schreibt Bernadette La Hengst mit lokalen Musiker*innen Songtexte und probt gemeinsam mit ihnen für ein Konzert beim Abschlussfest.
Zwischendurch gibt es Konzerte.
anDu (Piano, Fagott), So. 9.7., 19-21 Uhr; Recht auf Stadt – ein performativer Diskussionsabend, Di. 11.7., 19-21 Uhr

Ausstellung »Die Enner Hardt«
In einer mongolischen Jurte zeigt eine Ausstellung andere, unbekannte Seiten des Dietenbach-Areals und spürt historischen, geografischen und persönlichen Verknüpfungen des Bodens nach.
Eröffnung, Sa. 8.7., 15 Uhr, danach: durchgehend geöffnet

Dietenbach Subculture Wednesday

Palettenmöbel-, Hip Hop- und Graffitiworkshops geben Raum für die lokale Subkultur.
Mi. 12.7., 14-21 Uhr

Dietenbachpark: Zugang über den Betzenhauser Weg, Haltestelle Am Lindenwäldle Tram 3, 5

Mehr Infos finden Sie hier!