Montag, 13.03.2017 - 18:30 Uhr

Internationale Wochen gegen Rassismus - Eröffnung

Mit Vortrag, Diskussion & Ausstellungseröffnung
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden in Freiburg vom 13. bis 26. März 2017 statt und werden erstmal im Theater Freiburg mit einem Vortrag und Ausstellung eröffnet.

Ob in Zeitungen, Magazinen oder Rundfunknachrichten – die aufgeregte Asyl- und Geflüchtetendebatte ist medial sehr präsent. Es wird von fremdenfeindlichen Übergriffen auf Geflüchtetenunterkünfte berichtet, ehrenamtliches Engagement gelobt, buchhalterische Abrisse über die Aufnahme von Geflüchteten werden gegeben. Die Zahl der Abschiebungen ist im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr noch einmal drastisch gestiegen. Ergänzen wir Fakten und Debatten um die menschliche Perspektive – aus Sicht derjenigen, die nicht bleiben konnten. Wie geht es Menschen nach ihrer Abschiebung? In der Ausstellung »Blackbox Abschiebung« von Ralf Jesse und Mark Terkessidis dokumentieren neun abgeschobene Personen beispielhaft für zehntausende andere Menschen ihre Abschiebung, ihre Ankunft im »Zielstaat« und ihr »Weiter-Leben« im anderen Land. Hören Sie ihnen zu, wenn sie ihre Geschichte in Videointerviews erzählen. Im Sinne einer Blackbox treten Sie in einen schwarzen Kasten ein und können dort den Filmausschnitten folgen, die in Dauerschleife laufen. Eine Ausstellung ergänzt die in der Blackbox zu sehenden Berichte um fotografische Eindrücke.

Die Ausstellung ist bis einschliesslich 30. März jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn im Großen Haus im 2. Rangfoyer zu sehen.

Der Eintritt ist frei!