Mittwoch, 12.07.2017 - 20:00 Uhr

Weltveränderer - letzte Vorstellung

Schauspiel von Andreas Liebmann

Wissenschaft, Politik, Armeen, NGO’s, Schauspieler*innen: Alle verändern an der Welt herum. Mit welchem Effekt? Die letzte Schauspielinszenierung der Ära Mundel stellt die Frage nach dem Veränderungspotential von Theater. In Andreas Liebmanns Stück tanzen drei Bambis durch wichtige Inszenierungen der letzten zehn Freiburger Jahre. Eine Pyramide aus alten Bühnenbildern dient als imaginäre Recyclinganlage. Verzerrte Vorstellungen von großen Schauspielabenden und märchenhaften Höhenflügen werden aufgerufen und abgespielt. Alte Bekannte tauchen auf: Die Grünen sind grau geworden. Der Geldkreislauf hat einen Herzinfarkt. Der Obdachlosenchor singt Psalmen. Medizinethiker hecheln dem optimierten Menschen hinterher. Vor zehn Jahren stellte das Theater Freiburg die Frage »In welcher Zukunft wollen wir leben?«. Die Zukunft ist jetzt da, und die Welt fliegt den Bambis um die Ohren. Was hat es also gebracht?

Scientists, politicians, armies, NGOs, actors and actresses: All of them play at changing the world. To what effect? The latest theater production in the era of Barbara Mundel poses the question of theater’s potential to cause change. In Andreas Liebmann’s piece, three Bambies dance throughout important productions of the last ten years in Freiburg. A pyramid of old stage sets serves as a recycling machine of past imaginings. Distorted expectations of great evenings of theater and fairy-tale-like inspirationsare called-up and acted out. Old friends show up: The Green Party hasbecome gray. The money circuit had a heart attack. The homeless choir sings psalms. Medical ethicists search exhaustedly here and there for the optimized man. Ten years ago the theater in Freiburg asked the question “Whatkind of future do we want to live in?” The future is here now and the world is exploding right in front of the Bambies eyes. So what good did it all do?
  
Manuel Gerst
  
  
  
erweitertes Ensemble