Sonntag, 26.03.2017 - 19:30 Uhr

Die Sache Makropulos - letzte Vorstellung

Oper von Leos Janáček
Einführung eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung

in tschechischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Mit Unterstützung der ExcellenceInitiative der TheaterFreunde Freiburg

Elina Makropulos, Ellian MacGregor, Ekaterina Myskin, Elsa Müller, Eugenia Montez, Emilia Marty – im Verlauf eines 300-jährigen Lebens sammeln sich einige Namen an. Geht man an den Beginn der Reihe, so versinkt man in der märchenhaften Geschichte um die Sache Makropulos: Die 1585 geborene Elina Makropulos war die Tochter jenes Leibarztes, der für Rudolf II. ein lebensverlängerndes Mittel herstellen sollte. Dies wurde kurzerhand an dessen Tochter ausprobiert: Die Aneinanderreihungder Namen nahm ihren Ausgang. Geht man ans andere Ende, landet man mit Emilia Marty direkt in der Oper Janáčeks. Sie hat all die Jahre unter den Initialen E.M. gelebt und sucht nun das Schriftstück, das sie weitere 300 Jahre leben lassen könnte. Dabei gerät sie in einen über Generationen geführten, enervierenden Rechtsstreit. Hat sie vielleicht doch lange genug gelebt? Kann ihr das Leben noch Höhepunkte bieten? Oder ist sie zu ermattet, zu ermüdet? Janáček schreibt seine vorletzte Oper über die Fragwürdigkeit des Menschseins – und erzählt dabei doch von Momenten der puren Faszination am Leben.

Elina Makropulos, Ellian MacGregor, Ekaterina Myskin, Elsa Müller, Eugenia Montez, Emilia Marty – in the course of a 300-year lifetime, quite a number of names can be gathered. Emilia Marty lived all these years with the initials E.M. and is now in search of the document that could allow her to live another 300 years. In the process, she gets caught up in an annoying legal dispute. Did she perhaps live long enough? Can her life offer her any more highlights? Or is she too exhausted? In his second-to-last opera, Janácek writes about the dubious nature of human existence – and manages to tell about moments of pure fascination for life. 
  
  
  
Marie-Luise Strandt
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Vuyani Mlinde
  
  
Philharmonisches Orchester Freiburg
Herren des Opernchors
Statisterie des Theater Freiburg