Das Bedürfnis, eine Familie zu gründen

In dem Stück "Klauni" von der polnischen Theatergruppe Teatr 21 stehen Menschen mit Down-Syndrom auf der Bühne

DI. 23.05.17 - 18 Uhr, Theater im Marienbad
MI. 24.05.17 - 20 Uhr


Im Rahmen von ART OF THE CITIES -
3. Internationales Bürgerbühnenfestival

In polnischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung am 24. Mai!


Der Theaterabend beginnt als Freakshow in einem Zirkus und erinnert damit an die monströsen Ausstellungen des Fremden, des Anderen mit Hilfe von Riesen oder Zwergen noch zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Teatr 21 ist die einzige Gruppe in Polen, die mit einem derartigen – auf Langzeitwirkungen ausgelegten – Konzept arbeitet. Im dritten Teil ihrer Trilogie geht es um das Bedürfnis von Menschen mit Down-Syndrom, eine eigene Familie zu gründen, der letzte ihrer Punkte auf einer längeren Wunschliste. Eine schier überwältigende Menge von Bewerbern*inen mochte in eineTestwohnung einziehen, um dort ihre Eignung für ein ganz normales Leben unter Beweis zu stellen. Doch sie stehen unter schärfster Beobachtung eines Trainers. Schließlich geschieht das Unvermeidbare: Ein Kind kündigt sich an! Die Arbeiten von Teatr 21 sind unverschämt, anarchisch, politisch und grellbunt. Hier stellen Betroffene ohne jegliche Betroffenheit die Frage nach der Glaubwürdigkeit unserer „Projekte der Inklusion“ in einer neoliberalen Gesellschaft.


3. Internationales Bürgerbühnenfestival

Nach Dresden (2014) und Mannheim (2015) richtet in diesem Jahr Freiburg das dritte internationale Bürgerbühnenfestival aus. Nicht nur an den »Bürgerbühnen« der Stadttheater entstehen spannende Inszenierungen mit nicht-professionellen Darstellern, sie entstehen auch in der freien Szene, in internationalen Koproduktionen und in anderen Ländern mit anderen Produktionsmodellen. Wir haben Künstler aus Polen, Spanien, Nigeria, Griechenland, Ungarn, Großbritannien, aus der Ukraine und natürlich aus Deutschland eingeladen und zeigen neun Inszenierungen, aber auch Vorträge, Gespräche, Workshops und Filme. Die Formen der neun gezeigten Inszenierungen sind vielfältig, und sie machen Spaß!

Das vollständige Programm finden Sie auch unter: www.buergerbuehnenfestival.de und in beiliegendem Programmbuch.