Montag, 01.05.2017 - 09:59 Uhr

ERBGIPFEL im Rahmen von DEPOT ERBE

Intervention von Helen Schröder zum Abschluss von DEPOT ERBE Achtung: Der Erbgipfel findet nur am So. 30. April 2017 statt!
 
»Was würden Sie in eine Zeitkapsel hineinstecken, die in 100 Jahren wieder ausgegraben wird?« Rund 30 Jugendliche aus Tanzamateur-Gruppen verschiedener Städte (u.a. die Freiburger SoLD Original) haben sich – anlässlich mehrerer Workshops mit der Berliner Künstlerin Helen Schröder und dem Freiburger Choreograf Graham Smith – mit der Zukunft von Erbe und ihrer eigenen Rolle darin beschäftigt. Statt zur einer Finissage laden sie zum Abschluss von DEPOT ERBE zur Eröffnung eines von ihnen gegründeten Archivs ein. In der Hoffnung, dass dieses erste Freiburger Archiv der Anfang einer neuen, sich rasant verbreitenden Erinnerungsform für die Nachwelt sein wird, laden die 30 Jugendlichen dazu ein, Objekte samt ihrer Geschichte für die Zukunft aufzubereiten.
Was wird in vielen Jahren von einem einst im Garten des Theater Freiburg vergrabenen Objektes wieder an die Oberfläche kommen: seine Reste, der Name seines Besitzers, oder der Grund seiner Archivierung?
Bereiten Sie mit uns die archeologischen Funde von Morgen vor!
Die Intervention beginnt um 15 Uhr im Museum für Neue Kunst und wandert zum Theatervorplatz.
 
Sonntag, 30.4.2017, 15 Uhr, Museum für Neue Kunst, Marienstrasse 10a
Die für Montag, 1. Mai angekündigte Intervention findet leider nicht statt!


Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie unter: www.theater.freiburg.de/tanz