David Weber-Krebs

David Weber-Krebs (BE/D) ist ein Künstler und Forscher aus Brüssel. Er hat an der Universität Freiburg (CH) und an der FU (Berlin) und auf der Kunsthochschule in Amsterdam studiert. Seine letzten Performances sind ››Balthazar‹‹ (2013), ››Into the Big World‹‹‹ (2014) und die Installation ››Immersion‹‹ (2014) im Weltkulturen Museum in Frankfurt. David arbeitet regelmäßig zusammen mit anderen Künstlern und Forschern und hat Lehraufträge in Bildender und Darstellender Kunst an verschiedenen Hochschulen in Belgien und den Niederlanden.David Weber-Krebs untersucht verschiedene Szenarien als Basis für ein Experiment, das das traditionelle Verhältnis zwischen Kunstwerk und Publikum in Frage stellt. Er schafft Situationen, die den Zuschauer in ein komplexes Spiel einbindet, wo er von einem Kunstwerk eingenommen und durchdrungen wird und gleichzeitig einen kritischen Abstand zum Werk gewinnt. Ob er nun Schauspieler (z.B. ››Into the Big World‹‹), einen lebenden Esel (››Balthazar‹‹), eine minimalistische Statue (››Performance‹‹, ››Robert Morris Revisited‹‹) oder einen öffentlichen Platz (››Miniature‹‹) auf die Bühne bringt: die Form ist immer auf ein Minimum reduziert. Jedes Mal entsteht der Eindruck einer Leinwand, die den Zuschauer zu einer Art aktiver Betrachtung einlädt, wo der Sinngehalt nicht vorgegeben, sondern vom Zuschauer selbst geschaffen wird. 
http://davidweberkrebs.org/

Nachdem er im Dezember 2015 die interaktive Lichtperformance ››Tonight Light’s Out!‹‹ im Kleinen Haus zeigte, ist David Weber-Krebs in der Spielzeit 16/17 assoziierter Künstler bei ››DEPOT ERBE – Ein TANZFONDS ERBE Projekt‹‹ welches das Theater Freiburg in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst (MNK) vom 25. März bis 1. Mai 2017 im MNK präsentiert.