Maria Pires

geboren in Portugal – studierte an der Academia de Dança Contem-porânea de Setúbal – arbeitete danach in der Companhia de Dança de Lisboa unter der Direktion von Mark Haim und Paulo Ribeiro – 1991 Beginn der Zusammenarbeit mit Joachim Schloemer in Tanz, Oper und Film am Ulmer Theater, Deutschen Nationaltheater Weimar und am Theater Basel – Protagonistin in Produktionen wie Hamlet, Orestie, Orfeo et Euridice, Guerra d‘Amore und den Tanzfilmen The Platform für SF DRS und Electric Boy für das ZDF und ARTE.

Als Tänzerin war Maria Pires in der Spielzeit 14/15 und 15/16 in ››Carmen‹‹ zu sehen. Darüber hinaus unterstützt sie Graham Smith seit der Spielzeit 15/16 als choreografische Assistenz bei sämtlichen SoLD-Projekten. 

Copyright Foto: Maurice Korbel



Spielzeit 16/17

Carmen