Ivana Müller

Ivana Müller ist Choreografin, Künstlerin und Autorin von Texten. Ihre Tanz- und Theater-Performances, Installationen, Texte, Video-Lectures, Hörstücke und Web-Arbeiten wurden in Theatern und auf Festival wie der Rotterdamse Schouwburg, dem STUK Leuven, brut Wien, Frascati Theater Amsterdam, auf Kampnagel Hamburg, La Villette Paris, den Wiener Festwochen, dem Theatertreffen Berlin, DTW New York, National Museum of Singapore, Saddler’s Wells London, Springdance Festival Utrecht, HAU Berlin, Centre nationale de danse Paris undam Kaaitheater Brussels gezeigt. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich mit dem Körper und seinen Repräsentationen, der Erfindung des Selbst, dem Ort des Imaginären und der Imagination, der Rolle des Autors und dem Verhältnis zwischen Performer*innen und Zuschauer*innen. Für ihr Werk erhielt Ivana Müller 2007 den Charlotte Koehler Preis des Prins Bernhard Funds in den Niederlanden. Im gleichen Jahr wurde sie für ihre Performance ››While We Were Holding It Together‹‹ mit dem Preis des Impulse Festivals und des Goethe Instituts ausgezeichnet.Neben ihrer künstlerischen Arbeit kuratiert Ivana Müller Festivals, organisiert Diskussionen und lehrt als Gastdozentin u.a. am Piet Zwart Institute Rotterdams, der School For New dance Development, Amsterdam, Master of Choreography in Amsterdam und am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen. Die international arbeitende Ivana Müller wuchs in Kroatien und Amsterdam auf. Derzeit lebt sie in Paris.
 http://www.ivanamuller.com/

Nachdem das Theater Freiburg die Erstaufführung der deutschen Adaption von ››We are still watching‹‹ von Ivana Müller zeigte, ist sie in der Spielzeit 16/17 assoziierter Künstler bei ››DEPOT ERBE – Ein TANZFONDS ERBE Projekt‹‹ welches das Theater Freiburg in Kooperation mit dem Museum für Neue Kunst (MNK) vom 25. März bis 1. Mai 2017 im MNK präsentiert.

Copyright Foto: Gerco de Vroeg