Olga de Soto

25.3.-15.5.17
Débords - Regards sur la table verte

Seit Jahren beschäftigt sich Olga de Soto mit der Geschichte und der Rezeption von Tanz. »Débords« ist die dokumentarische Recherche über eines der emblematischsten und politisch engagiertesten Werke der Tanzgeschichte: »Der Grüne Tisch« des deutschen Choreografen Kurt Jooss. Das Stück hatte 1932 in Paris Premiere und nahm eine oppositionelle
Haltung zum Aufstieg des Faschismus und zur antisemitischen Politik Adolf Hitlers ein. Wie viele Jahre liegen seit der Premiere in Paris zurück?
Was genau verleiht diesem Werk noch heute eine so immense Kraft? Was sind kollektive Erinnerungen? Sechs Jahre lang hat Olga de Soto Spuren,
Erinnerungen und Zeugenschaften gesammelt, sowohl bei Zuschauer*innen, die das Stück seitdem gesehen haben, als auch bei Tänzer*innen, die über
Generationen hinweg das Stück getanzt haben. Ihre Forschung hat sie von Belgien, nach Chile, über Deutschland, nach Holland, Frankreich und England geführt – ein langer Weg von 42.000 km und 67 Stunden gefilmter Interviews über die Erinnerungen von Zuschauer*innen und Tänzer*innen aus unterschiedlichen Generationen und Herkünften. Darin durchkreuzen Geschichten die Geschichte und wir sehen, wie Erinnerungen gepflegt, transformiert oder gar vergessen werden – jedoch nie aufhören, in Bewegung zu bleiben.
Alternativ