Helga Maria Craubner

Helga Maria Craubner studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Kunstgeschichte an den Universitäten Heidelberg, Basel und Bern. Zunächst war sie freiberuflich als Musikjournalistin für Tageszeitungen im Raum Basel und das Schweizer Radio DRS (Studio Bern) tätig, bevor sie von 1995 bis 2001 als Konzertdramaturgin für das Berner Symphonie Orchester (Leitung Dmitrij Kitajenko) arbeitete. Nach berufsbegleitendem Kulturmanagement-Studium an der PH Ludwigsburg, übernahm sie die Geschäftsführung des KlangForum Heidelberg (2005-2013) mit seinen Ensembles SCHOLA HEIDELBERG und ensemble aisthesis und anschließend des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg (2013-2018). In dessen Geschäftsstelle in Freiburg war sie zuständig für die Konzeption und Leitung landesweiter Vermittlungsprojekte für Neue Musik wie NETZWERK MOBIL, SPURENSUCHE oder den Jugendkongress UPGRADE in Donaueschingen. Seit der Saison 2019/20 ist Helga Maria Craubner Konzertdramaturgin am Theater Freiburg.