Lukáš Šimonov

Lukáš Šimonov wurde in Poprad (Slowakei) geboren, studierte von 2002 bis 2008 am Staatlichen Konservatorium in Bratislava Sologesang, absolvierte 2007 in Modena eine private Meisterklasse bei Luciano Pavarotti und setzte sein Studium von 2009 bis 2014 an der Universität für Musik und darstellende Künste Banská Bystrica fort. Von 2011 bis 2013 beschäftigte er sich am Konservatorium di Santa Cecilia in Rom schwerpunktmäßig mit Kammermusik und italienischem Opernrepertoire, wobei er bereits als Nemorino (L'elisir d'amore), Idamante (Idomeneo) und Alfredo (La traviata) auftrat.

2014 wurde Lukáš Šimonov an die Bühne Baden bei Wien engagiert, wo er auch solistisch tätig war und wechselte im Juni 2019 zum Opernchor an das Theater Freiburg.

Zudem gehört er seit 2013 dem A-cappella-Männerchor DANUBIUS OCTET SINGERS an.