TANZFOKUS KANADA

Ermöglicht durch die großzügige Unterstützung des Canada Council for the Arts, der Regierung Kanadas und als Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2020/2021 präsentiert die Tanzsparte des Theater Freiburg in den Spielzeiten 20/21 sowie 21/22 einen tänzerischen Themenschwerpunkt auf den besonderen Ästhetiken Kanadas.

Dieser Kanadafokus wurde in der Spielzeit 20/21 aufgrund der Pandemielage und der damit einhergehenden massiven Einreise- und Reisebeschränkungen zunächst digital präsentiert. So wurden im Juni 2021 via Streaming die Stücke LES CORPS AVALÉS der Compagnie Virginie Brunelle aus Montréal und 6.58 MANIFESTO der Company AP&A / Andrea Peña & Artists, ebenso aus Montréal, mit einem jeweils anschließenden Künstlerinnengespräch mit den beiden Choreografinnen gezeigt. 

In der Spielzeit 21/22 wandert der Programmfokus vom Osten des Landes in den Westen nach British Columbia. Wir freuen uns darauf, die Spielzeit am 01.10.21 mit BYGONES vom Out Innerspace Dance Theatre (Vancouver) auf der Bühne im Großen Haus zu eröffnen. Die Choreograf_innen David Raymond und Tiffany Tregarthen kreierten mit diesem poetischen Bühnenwerk ein raffiniertes Spiel zwischen Licht und Schatten, zwischen Mensch und Objekt, zwischen Sein und Schein. Die Tänzer_innen entführen das Publikum in eine turbulente Welt voller Illusionen und verzerrter Realitäten und spiegeln auf der Bühne die Unbeständigkeit des Lebens wider, das sich in konstantem Wandel befindet. 

Darauf folgt am 23.10.21 ebenfalls im Großen Haus unsere Koproduktion SAUDADE von Joshua Beamish / MOVETHECOMPANY. SAUDADE, portugiesisch für Sehnsucht, handelt von Verlust, Erinnerung und dem Wunsch nach einer Realität, die es nicht mehr gibt. Ein Stück voller Melancholie, Poesie und romantischer Nostalgie in dem sechs männliche Tänzer, begleitet von den Celloklängen Hildur Guðnadóttirs, elegante Ballettbewegungen mit der Dynamik des Urban Dance verbinden.

Ein besonderes Highlight der kommenden Spielzeit wartet im Mai 2022 mit dem fulminanten Stücks REVISOR der Choreografin Crystal Pite, die aktuell als eine der gefragtesten Choreograf_innen weltweit gefeiert wird. Gemeinsam mit dem Regisseur und Schauspieler Jonathan Young schuf sie mit REVISOR eine einmalige transdisziplinäre Inszenierung, die Tanz, Theater und bildende Kunst miteinander vereint. Basierend auf Nicolai Gogols gleichnamiger satirischer Komödie von 1836 setzt sich die scharfsinnige Gesellschaftskritik auf unterhaltsamste Art und Weise mit Korruption, Habgier und den Schwächen unserer Gesellschaft auseinander. 

 Theater Freiburg acknowledges the great support of the Canada Council for the Arts and the Government of Canada. The project is part of the culture program related to Canada’s Guest of Honour presentation at the Frankfurt Book Fair in 2021.