Körper Labs / Physical Labs

Die Workshop-Reihe KÖRPER LABS richtet sich sowohl an professionelle Tänzer_innen als auch an gemischte Gruppen, die ihre Auseinandersetzung mit Tanz und Bewegung intensivieren wollen und Lust auf neue Tanzerlebnisse haben. Die Ergebnisse werden in kleinen Showings in der Kammerbühne gezeigt. Anmeldung für alle KÖRPER LABS bitte unter tanz@theater.freiburg.de.

 

23/11/2019 // KÖRPER LAB I - Julien Carlier (FR) 

KÖRPER LAB I // HIP-HOP

23.11.2019 // 10.00 – 12.00 Uhr // Ballettsaal

Auf Englisch // Fur Tänzer_innen aller Levels

Zu diesem KÖRPER LAB lädt der zeitgenössische Tänzer und Hip-Hopper Julien Carlier Tänzer_innen unterschiedlicher Levels und Stilrichtungen, vor allem auch Hip-Hopper ein, mit dem während seiner Residenz am Theater Freiburg entwickelten Bewegungsmaterial zu experimentieren. Auf diese Weise öffnet er seine Research-Phase und gewährt Einblick in seine neue Arbeit, die von verschiedenen Hip-Hop-Techniken und den unterschiedlichen Qualitäten von Kunststoffen inspiriert ist.

In English language // For dancers of all levels

In his KÖRPER LAB the French contemporary and hip hop dancer and choreographer Julien Carlier invites dancers from all levels and backgrounds, especially hip hoppers, to experiment on the research and material he developed during his residency at Theater Freiburg. This way he opens up his work on movement qualities inspired by hip hop techniques and different plastic materials.

29/02 & 26/04/2020 // KÖRPER LAB II & III - Mirjam Karvat (CH) 

KÖRPER LAB II & III // GAGA

29.02.2020 und 26.04.2020 // Jeweils 10.00 – 15.30 Uhr // Ballettsaal


Auf Englisch // Offen für alle Levels - Jeder Termin kann einzeln wahrgenommen werden

GAGA ist ein neuer Weg, um Wissen und Selbstbewusstsein durch den eigenen Körper zu gewinnen und bietet einen geschützten Rahmen, ihn zu entdecken, zu stärken, ihn flexibel, ausdauernd und beweglich zu halten und um die eigenen Sinne und die Vorstellungskraft anzuregen. GAGA erhöht das Bewusstsein fur Schwächen, erweckt taube Stellen, deckt körperliche Muster auf und zeigt Wege, diese zu ändern oder loszuwerden. Bewusste und unbewusste Bewegung wird instinktiv verbessert. Auf einfache Art und Weise erfahren wir ein Gefühl von Freiheit und Vergnugen – in einem schönen Raum, in bequemer Kleidung, begleitet von Musik. Mirjam Karvat studierte Tanz an der London Contemporary Dance School sowie Massagetherapie und menschliche Kinetik. Sie tanzt am Theater Basel, der Oper Zürich und im London Palladium. 2011 trat sie dem GAGA Lehrertrainingsprogramm bei und unterrichtet seither GAGA europaweit.


In English language // Open for all levels - Each course date can be attended separately

GAGA is a new way of gaining knowledge and self-awareness through your body.
GAGA provides a framework for discovering and strengthening your body and adding flexibility, stamina, and agility while lightening the senses and imagination. GAGA raises awareness of physical weaknesses, awakens numb areas, exposes physical fixations, and offers ways for their elimination. The work improves instinctive movement and connects conscious and unconscious movement. It allows for an
experience of freedom and pleasure in a simple way, in a pleasant space, in comfortable clothes, accompanied by music. Mirjam Karvat studied dance at the London Contemporary Dance School, as well as massage therapy and human kinetic. She dances for Theater Basel, Oper Zürich and London Palladium. In 2011 she joined the GAGA teaching program and teaches GAGA throughout Europe ever since.

06/06 & 07/06/2020 // KÖRPER LAB IV - Marisa C. Hayes // Franck Boulègue (FR) 

KÖRPER LAB IV // SCREENDANCE

06.06 und 07.06.2020 // Jeweils 10.00 – 17.00 Uhr // Ballettsaal


Auf Englisch // Offen fur alle Levels

Screendance, oft auch Videodance oder Cinedance genannt, verbindet Choreografie, Tanz und Film. In diesem zweitägigen KÖRPER LAB werden alle dazu angeleitet, eigene Screendance-Filme zu entwickeln. Dafür werden die drei Produktionsschritte Choreografie, Film und Schnitt gemeinsam in Einzel- und Gruppenubungen ausprobiert: Vermittelt werden Kamerabewegung, das Kreieren von Choreografien fur die Kamera und Grundkenntnisse im Schnitt. Die Übungen, besonders auch das Filmen und Schneiden, sind eingebettet in choreografisches Denken und Tun. So wird auf allen Ebenen des Projektes die Kunst der Bewegung eingebunden und auf persönliche Interessen eingegangen. Während dieses Workshops haben alle die Möglichkeit zu tanzen, zu filmen und zu schneiden. Begleitet wird
diese spielerisch-praktische Arbeit von historischen und zeitgenössischen Tanzfilm-Beispielen.


In English language // Open for all levels

Screendance, often called videodance or cinedance, combines choreography, dance, and film. In this two-day KÖRPER LAB, all participants develop their own screendance-films. In an intensive hands-on practical experience the three steps of production (choreography, filming, and editing) are taught, while engaging with the personal interests of each participant. Through individual and group exercises each participant develops a strong base in camera movements, creating choreography for the camera, and basic editing. All exercises, including filming and editing, are engaged with choreographic sensibilities that allow participants to embed the art of movement into all layers of the project. During this workshop everyone will have the opportunity to dance, film, and edit. This playful-practical work is accompanied by examples of historical and contemporary dance films.