ANNE-MARIE DIE SCHÖNHEIT

VON SO, 30.10. BIS FR, 18.11.2022 im Vidmar 1, Bühnen Bern

von Yasmina Reza mit Robert Hunger-Bühler

„Auf der Bühne war ich manchmal Anne-Marie die Schönheit“ – im wirklichen Leben ist die alternde Schauspielerin Anne-Marie Mille nicht unbedingt mit Schönheit und großem Erfolg gesegnet. Ganz anders als ihre bewunderte Kollegin Gigi in Paris, die mittlerweile schon im ewigen Theaterhimmel ist, wie so manche Weggefährten, auf die Anne-Marie zurückblickt. Alter und Vergänglichkeit sieht Anne-Marie mit kühlem Realismus, ihre Anfänge am Theater sowie die Schauspieler_innen, die wie Halbgötter durch ihre Heimatstadt schritten, erinnert sie zärtlich. Kein Wunder, war das Theater doch eine Gegenwelt zu der repressiven, freudlosen Familie der jungen Frau in der französischen Provinz...

Yasmina Rezas anrührend-komischer Monolog ist ein einfühlsames Porträt einer Frau am Ende ihres Lebens, aber auch eine Hommage an all die Schauspieler_innen, die es nicht auf die ganz großen Bühnen geschafft haben. Anne-Marie wird auf Wunsch von Yasmina Reza von einem Mann, dem Ausnahmeschauspieler Robert Hunger-Bühler, gespielt.

X-Change Anne-Marie die Schönheit ist eine Produktion des Theater Freiburgs. Seit dieser Spielzeit verbindet das Theater Freiburg und das Schauspiel Bern eine Kooperation für mehr Nachhaltigkeit in den Kulturinstitutionen. Diese Initiative wird gefördert von m2act, dem Förder- und Netzwerkprojekt des Migros-Kulturprozent für Darstellende Künste.

Regie Peter Carp Kostüme Gabriele Rupprecht Ton Sven Hofmann Bühnenbild Kaspar Zwimpfer Dramaturgie Anna Gojer Mit Robert Hunger-Bühler (Anne-Marie die Schönheit)

Mehr Informationen finden Sie HIER.

 

 

THE LOST FREISCHÜTZ

DO, 15.12.22 IN DER STADTTHEATER MANSARDE, BÜHNEN BERN

In Form eines experimentellen Films wird die Freiburger FREISCHÜTZ-Inszenierung nach Bern gebracht:

Inspiriert durch den Kraken, der einem Taucher die Kamera klaute um selbst einen Film zu drehen. Die Kamera wurde ein Tag später an einem Strand vom Meer ausgespuckt und der Film noch am gleichen Tag auf Youtube veröffentlicht.

Der Freiburger Opernchor fährt mit einem Bus zu einem Gastspiel nach Bern und bleibt im Schwarzwaldwald stecken. Wovon träumt eine Kamera, wenn sie vergessen wird?

„LOST Freischütz“ wird aus dem Innersten einer Operninszenierung gefilmt.

Mehr Informationen finden Sie HIER.

Eine Produktion von Showcase Beat Le Mot mit dem Konzert Theater Bern und dem Theater Freiburg. Gefördert durch den Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.