SONDERKONZERTE

WEIHNACHTSKONZERT
22.12.2019 // 18 Uhr
Großes Haus

Mit Opernchor und Philharmonisches Orchester Freiburg
Dirigent Fabrice Bollon

Am Abend des 4. Advent lädt das Philharmonische Orchester bei einem stimmungsvollen Weihnachtskonzert im Großen Haus dazu ein, dem hektischen Trubel der Vorweihnachtszeit für eine Weile zu entfliehen. Im Zentrum des Konzerts steht mit Erich Wolfgang Korngolds bezauberndem SCHNEEMANN die Ballettmusik, deren Uraufführung an der Wiener Hofoper den Ruf des gerade 13-jährigen Komponisten als „Wunderkind aus dem Feenreich“ (Engelbert Humperdinck) begründete. Weitere festliche und besinnliche Werke runden das Programm ab und versprechen eine herrliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest.




NEUJAHRSKONZERT
01.01.2020 // 17 UHR
KONZERTHAUS FREIBURG

Solisten Philharmonic Blues Brothers
Dirigent
Fabrice Bollon

Kommen Sie schwungvoll ins neue Jahr mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg und dne Philharmonic Blues Brothers! Das mitreißende Neujahrskonzert wird dem Jahresbeginn den nötigen Schwung verleihen. - u.a. mit Erich Wolfgang Korngolds funkelndem Johann-Strauss-Potpourri STRAUSSIANA, den hinreißenden Rhythmen von George Gershwins CUBAN OUVERTURE und den lässigen Grooves der zeitlosen BLUES BROTHERS-Songs.

Neujahrsempfang zum Jubiläumsjahr
15.01.2020
Messehalle Freiburg

Den festlichen Neujahrsempfang der Stadt Freiburg zu offiziellen Eröffnung des Jubiläumsjahres werden das Philharmonische Orchester und die Philharmonic Blues Brothers unter der Leitung von Fabrice Bollon mit einem schwungvollen Programm begleiten

KOSMOS KORNGOLD
Premiere am 19.01.2020
GROSSES HAUS

Oper konzertant
DER RING DES POLYKRATES und weitere Kompositionen


Zürnen die Götter, wenn die Menschen zu glücklich sind? Der griechische Tyrann Polykrates in Friedrich Schillers Ballade DER RING DES POLYKRATES fürchtet die Antwort auf diese Frage. Er gerät angesichts seiner nicht abreißen wollenden Glückssträhne in Sorge und bietet den Göttern seinen wertvollsten Besitz, einen kostbaren Ring, zur Besänftigung an. Doch es ist zu spät – sein schlimmes Ende ist bereits besiegelt. Schillers pathetische Ballade zog eine Reihe von Bearbeitungen und Parodien nach sich, darunter ein heiteres Lustspiel von Heinrich Teweles, das als Vorlage für Erich Wolfgang Korngolds 1916 uraufgeführte Oper DER RING DES POLYKRATES diente. In Korngolds RING führen der Hofkapellmeister Wilhelm und seine Gattin Laura ein ausgesprochen glückliches Leben, und als sich der lang vermisste Freund Peter ankündigt, steigt Wilhelms Freude ins schier Unermessliche. Doch der vom Pech verfolgte Peter erweist sich als düsteres Orakel, der mit mahnenden Hinweisen auf Polykrates’ Schicksal Wilhelm dazu bringt, sein Glück mit einer schicksalhaften Frage herauszufordern …
Nachdem in der Reihe der Freiburger Wiederentdeckungen zuletzt 2017 Korngolds WUNDER DER HELIANE gefeiert wurde, lässt sich die farbenprächtige musikalische Sprache dieses Ausnahmekomponisten nun in einer heiteren Oper erleben, an deren Ende Wilhelm und Laura frohen Herzens alle bange Schicksalsfurcht von sich weisen und ihr Glück in vollen Zügen genießen. Der charmante Einakter DER RING DES POLYKRATES wird mit ausgewählten Orchesterwerken und Liedern aus Korngolds Feder kombiniert.

Jukeboxopera
Premiere am 04.07.2020
Grosses Haus

Mit Musik von Bach, Beethoven, Berg, Bowie u.a. von Detlef Heusinger


JUKEBOXOPERA ist eine Musiktheater-Zeitreise von Detlef Heusinger in Kooperation mit dem Theater Freiburg und dem SWR Experimentalstudio. In einem Haus voller Musik bewegen wir uns in einem Klangstrom, dessen sphärischer Sog weit aus der Vergangenheti bis in die Zukunft reicht.

Eine Kooproduktion des Theater Freiburg mit dem SWR Experimentalstudio gefördert im Rahmen vom Stadtjubiläum Freiburg 2020 - 900 Jahre jung.

Eröffnungskonzert zum zentralen Festwochenende
10.07.2020 // Beginn: 20.30 Uhr
Münsterplatz Freiburg

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125


Das Philharmonische Orchester Freiburg, der Opernchor des Theater Freiburg, Solistinnen und Solisten des Theater Freiburg und der Freiburger Bachchor eröffnen gemeinsam unter der Leitung von Fabrice Bollon das zentrale Festwochenende mit Beethovens Meisterwerk.