• Love Chapter 2 //  2017 // André le Corre

    Love Chapter 2 //

  • Love Chapter 2 //  2017 // André le Corre

    Love Chapter 2 //

/

Love Chapter 2

Deutschland-Premiere // Sharon Eyal / Gai Behar / L-E-V Dance Company (IL) // 28. und 29.10.2017 // Großes Haus

Sharon Eyal ist der neue Star der israelischen Tanzszene und wurde jüngst für LOVE CHAPTER 2 mit dem FEDORA – Van Cleef & Arpels Prize for Ballet 2017 ausgezeichnet. 2005 traf sie Gai Behar, der Partys in Tel Aviv organisierte, in einer Tiefgarage. Und es hat Klick gemacht. Innerhalb der weltberühmten Batsheva Dance Company konnten sie ihre ersten Choreografien erarbeiten. 2013 verließ Sharon Eyal die Batsheva Dance Company nach 23 Jahren und gründete gemeinsam mit Gai Behar und mit dem Schlagzeuger und Technopionier Ori Lichtik ihre eigene Tanzkompanie. Die drei nannten sich L-E-V: hebräisch für „Herz“. Sieben Tänzer_innen von Batsheva waren gleich mit von der Partie. Die Ha’aretz schrieb über die erstaunliche Karriere von Sharon Eyal und Gai Behar: „Von Anfang an waren sie aufmerksam sich selbst gegenüber, und diese Aufmerksamkeit wird nun noch intensiver, ihre reiche Erfahrung verhilft ihnen zu noch größerer kompositorischer Präzision. Kurz gesagt: sie haben einen Grad der Meisterschaft erreicht, an dem es ihnen möglich ist, Äußerlichkeiten abzustreifen und bei den angemessenen künstlerischen Lösungen anzukommen.“

Sharon Eyal und Gai Behar laden zu einem dunklen Stück über die Liebe ein, oder besser gesagt, zu ihrem zweiten dunklen Stück über die Liebe, das sie gemeinsam erarbeiten: LOVE CHAPTER 2. Das erste Kapitel hatte beim Festival Montpellier Danse für Begeisterungsstürme gesorgt. Die beiden schaffen für ihre Kompanie L-E-V kraftvolle Gesten und eine mitreißende Bildsprache. LOVE CHAPTER 2 beginnt, wo die Liebe zerbricht. Wir erleben Unheil, Ende und neue Hoffnung, ähnlich wie ein Körper, der von einer Krankheit überfallen wird. Verlustschmerz und mentale Erschöpfung äußern sich in einem wie aus der Dunkelheit auftauchenden Tanzstück, das in dem Moment einsetzt, wo alles verloren ist. Es klammert sich an eine Berührung, um uns träumend am Leben zu erhalten.

„Die Tänzer werden fast zu Engeln, kokettieren mit dem Catwalk, finden zu wahrer Freude an der Bewegung, swingen sich in fließender Ekstase und lassen sich von der Erinnerung an Folkdance zu Siegerposen und Rave-Ambiente tragen. Selbst die pulsierende Musik von Ori Lichtik verlässt die wummernden elektronischen Gefilde und mixt Sentimentales in ihren Minimalismus. Richtig stark!“ (Thomas Hahn, tanz- Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance)

Sharon Eyal ist der neue Star der israelischen Tanzszene und wurde jüngst für LOVE CHAPTER 2 mit dem FEDORA – Van Cleef & Arpels Prize for Ballet 2017 ausgezeichnet. 2005 traf sie Gai Behar, der Partys in Tel Aviv organisierte, in einer Tiefgarage. Und es hat Klick gemacht. Innerhalb der weltberühmten Batsheva Dance Company konnten sie ihre ersten Choreografien erarbeiten. 2013 verließ Sharon Eyal die Batsheva Dance Company nach 23 Jahren und gründete gemeinsam mit Gai Behar und mit dem Schlagzeuger und Technopionier Ori Lichtik ihre eigene Tanzkompanie. Die drei nannten sich L-E-V: hebräisch für „Herz“. Sieben Tänzer_innen von Batsheva waren gleich mit von der Partie. Die Ha’aretz schrieb über die erstaunliche Karriere von Sharon Eyal und Gai Behar: „Von Anfang an waren sie aufmerksam sich selbst gegenüber, und diese Aufmerksamkeit wird nun noch intensiver, ihre reiche Erfahrung verhilft ihnen zu noch größerer kompositorischer Präzision. Kurz gesagt: sie haben einen Grad der Meisterschaft

Abendbesetzung

Kreation Sharon Eyal, Gai Behar Musik Ori Lichtik Lichtdesign, technische Leitung Alon Cohen Kostümdesign Rebecca Hytting, Gon Biran Kostümproduktion Ordelia Arnold Assistenz technische Leitung Baruch Shpigelman Tour Manager/ Rehearsal director Niv Marinberg Produktionsleitung Maya Manor Internationales Touring Menno Plucker Theatre Agent, Inc. Europa Touring BeMove GCV- Karen Feys Mit Gon Biran, Darren Devaney, Rebecca Hytting, Mariko Kakizaki, Keren Lurie-Pardes, Daniel Norgren-Jansen

English

Sharon Eyal and Gai Behar invite us to experience a dark piece about love. Or rather, to their second dark piece of love they have created together: LOVE CHAPTER 2. Their first chapter on love had been taken with a storm of enthusiasm by its audience at the Montpellier Danse Festival last year. Sharon Eyal and Gai Behar have developed powerful gestures and a thrilling and breathtaking visual language for their dance company L-E-V. LOVE CHAPTER 2 begins, when love is broken into pieces. We experience disaster, end and hope, like a body afflicted by illness. The pain of loss and mental exhaustion are embodied in a dance piece that is coated with darkness. After all was lost, it holds on to a touch to keep us alive dreaming in a blind body.

Sharon Eyal has become the new star in the Israeli dance scene. In 2005 she met Gai Behar, who had been organizing parties in underground parking spaces – and they clicked. During her time at the world renowned Batsheva Dance company Sharon Eyal realized her first choreographies. In 2013 she left Batsheva Dance Company after 23 years and founded her own company together with Gai Behar and drummer and techno-pioneer Ori Lichtik. They called it L-E-V, a Hebrew word for “heart”. Seven dancers from the Batsheva Dance Company instantly joined them.

Eine Produktion von L-E-V Dance Company in Koproduktion mit Theater Freiburg, Montpellier Danse Festival, Sadler’s Wells London, Julidans Stadsschouwburg Amsterdam, STEPS - Dance Festival, RomaEuropa . Die Produktion ist Gewinner des Fedora - Van Cleef & Arpels Prize for Ballet 2017.