Felicitas Frische

Felicitas Frische begann ihr Studium in Würzburg bei Prof. Leandra Overmann und schloss es bei Prof. Dorothea Wirtz an der Musikhochschule Freiburg 2018 im Studiengang Konzertexamen/Meisterklasse mit Auszeichnung ab. Neben Prof. Dorothea Wirtz prägten Prof. Pauliina Tukiainen und Prof. Neil Beardmore ihre künstlerische Entwicklung sehr. Solistische Engagements mit unterschiedlichstem Repertoire von Barock bis zur zeitgenössischen Musik sammelte sie unter anderem am Mainfrankentheater Würzburg, Theater Freiburg, Theater Baden-Baden, der Staatsoper Stuttgart und dem Mecklenburgischen Staatstheater.
Reges Schaffen im Oratorien- und Konzertbereich bereichern ihr musikalisches Wirken und führten sie über Deutschland nach Frankreich, England, die Schweiz und Polen darunter auch in die Tonhalle Zürich und in die Philharmonie Krakau.

Im April 2015 debütierte Felicitas Frische als Marschallin im Rahmen der Osterfestspiele im Festspielhaus Baden-Baden und in der Philharmonie Berlin mit den Berliner Philharmonikern in der Uraufführung von »Der kleine Rosenkavalier«, einer Fassung des »Rosenkavaliers« Kinderoper nach Richard Strauss.

2017 erfolgte erneut ein Engagement für die Osterfestspiele in Baden-Baden als Micaëla in Carmen von G. Bizet / P. Brook.

Im November 2017 gewann Felicitas den 2. Preis sowie den Publikumspreis beim Gesangswettbewerb der Opernakademie Baden-Baden. Im Juni 2018 gewann sie den Grand Prix des Concours International de Chant de Marseille. Wichtige künstlerische Impulse erhielt sie unter anderen durch Calixto Bieito und Prof. Malcolm Walker. Felicitas Frische ist seit Mai 2020 am Theater Freiburg engagiert.

Aufführungen