Josa Marx

Josa David Marx wurde 1985 in Suhl geboren und lebt in Berlin. Von 2005 bis 2008 absolvierte er eine Ausbildung zum Damenmaßschneider bei Elise Topell in Wiesbaden. 2010 studierte er Kostümbild an der Universität der Künste in Berlin. Von 2010 bis 2013 war er Stipendiat des Aufstiegsstipendiums vom Ministerium für Bildung und Forschung. Kostümhospitanzen führten ihn an das Staatstheater Meiningen und 2008 ging er für ein Praktikum bei Vivienne Westwood nach London. Er arbeitete als freier Schneider und Styling-Assistent (u.a. für Shakira, MTV Music Awards) sowie Kostüm-Assistent („Hotel Hollywood“, Ballhaus Ost) in Berlin. Seit 2004 ist er als freier Kostümbildner tätig, u.a. für „This Unfortunate Thing Between Us“ in der Regie von Phil Collins am HAU 1 in Berlin (2011). Mit den Regisseurinnen Lucia Bihler und Agathe Chion verbindet ihn eine regelmäßige Zusammenarbeit, u.a. entstanden mit ihnen Arbeiten am BAT-studiotheater Berlin, Ballhaus Ost Berlin und Stadttheater Bremerhaven („Feldpost“, Regie: Agathe Chion). 2012 entwarf er die Kostümskulpturen für „Dancing About“ von Gob Squad an der Volksbühne Berlin und 2014 die Kostüme für die Produktion „Kings“ in der Regie von Nora Maksoud am Ballhaus Naunystraße Berlin.
„Verzehrt (Consumed)“ ist seine erste Arbeit am Theater Bremen.

Aufführungen