Kateryna Sokolova

Kateryna Sokolova schloss 2012 ihr MA Studium an der Royal Central School of Speech and Drama in London ab. Seitdem folgten Assistenzen an der Deutschen Oper Berlin, Theater an der Wien, De Nationale Opera in Amsterdam und dem Schauspielhaus Zürich. Dabei arbeitete sie mit Regisseuren wie Christof Loy, René Pollesch, Hans Neuenfels und Damiano Michieletto. 2014 inszenierte sie ihre erste Arbeit am Schauspielhaus Zürich mit dem Titel EIN HELD UNSERER ZEIT nach dem gleichnamigen Roman von Michail Lermontov. 2016 und 2017 war sie am Oldenburgischen Staatstheater tätig, wo sie DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL und MACBETH inszenierte. 2019 inszenierte sie LE NOZZE DI FIGARO am Schlosstheater Schönbrunn und Hindemiths SANCTA SUSANNA am Wiener Konzerthaus und in Baltimore unter der musikalischen Leitung von Marin Alsop. 2020 inszenierte sie zum ersten Mal an der Kammeroper Wien. 2021 inszenierte sie LE NOZZE DI FIGARO am Theater an der Wien unter der Leitung von Stefan Gottfried. Im Herbst 2021 folgt eine Stückentwicklung beim Festival Prangin Baroque. Seit dem Wintersemester 2019/2020 unterrichtet sie am Institut für Gesang und Musiktheater der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.