Magdalena Ganter

Magdalena Ganter (*1986 in Titisee-Neustadt) studierte an der Universität der Künste Berlin Gesang, Tanz & Schauspiel, und lebt seither in der deutschen Hauptstadt. Mit ihrem Schaffen bewegt sie sich an der Schnittstelle von Musik und Theater.
Die Grenzgängerin liebt die Extreme und das Spiel mit den Brüchen. Immer auf der Suche nach Zwischentönen, die in keine Nische passen wollen.
Dabei hat sie ihr eigenes Genre Chanson Noir geschaffen. Gemeinsam mit ihrem Trio MOCKEMALÖR veröffentlichte sie bisher drei Alben.
Konzertreisen führen sie durch den gesamten deutschsprachigen Raum, nach Georgien zum Tbilisi International Theaterfestival und zum Nanjing Jazzfestival nach China. Magdalena Ganter wurde mit dem Hauptpreis des Kleinkunst Preises Baden-Württemberg 2020 ausgezeichnet. Sie ist Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg, 1. Förderpreisträgerin des Troubadour Lied- & Chansonwettbewerb Stuttgart und wurde für ihr Schaffen durch die „Initiative Musik“ als auch dem „Deutsche Musikrat“ unterstützt.

Aktuell arbeitet die Künstlerin an ihrem Soloalbum NEO NOIR, welches am 26.02.2021 veröffentlicht wird.

Aufführungen