Pia Greven

Pia Greven studierte Bühnen- und Filmgestaltung an der Universität für angewandte Kunst
Wien.
Während und nach dem Studium arbeitete sie als freie Mitarbeiterin mit Christof Hetzer,
Bernhard Kleber, Doris Dziersk, Nadine Grellinger, Muriel Gerstner und Dries Verhoeven
im Bereich Oper, Tanz, Schauspiel, bildender Kunst/Performance in München, Mannheim,
Wien, Berlin, Zürich und Amsterdam.
Seit 2006 entwickelt sie Bühnen/Räume/Situationen, Raumobjekte sowie Kostüm und
Kleidung in unterschiedlichen Teams und Performancegruppen. Stationen waren unter
anderen das Schauspielhaus Wien, Istanbul 2010, Brut Wien und BUDA (Kortrijk,
Belgien), Dschungel Wien, die Salzburger Festspiele, Donaufestival Krems, Volkstheater
München, Berliner Ensemble, Burgtheater Wien, Luzerner Theater, Theater Aachen,
Landestheater Tübingen, das Deutsche Theater Berlin, Vereinigte Bühnen Bozen etc.
2014 erhielt die gemeinsam mit Nicolas Charaux erarbeitete Umsetzung des Monologes
DER ABSCHIED von Walther Kappacher den Young Directors Award im Rahmen der
Salzburger Festspiele 2014.

Aufführungen