Sophia Stepf

Sophia Stepf studierte Dramaturgie für Theater und Medien an der HMT Leipzig und an der York University Toronto. Sie arbeitete zunächst für internationale Theaterfestivals (Bonner Biennale 1998, 2000 und Theater der Welt 2005). Seit 2006 ist sie Künstlerische Leiterin von Flinn Works und wurde für ihre Stücke u.a. mit dem en Förderpreis beim Zürcher Theaterspektakel 2014 und drei META Awards in Delhi 2014 ausgezeichnet. 2017 war sie mit Flinn Works für den George-Tabori-Hauptpreis nominiert. Seit 2001 konzipiert und kuratiert sie regelmäßig Theaterprojekte und Fortbildungen in Indien, u.a. für das Goethe-Institut und die National School of Drama, Neu Delhi. Seit 2005 arbeitet sie auch als freie Dramaturgin u.a. für die Wiener Festwochen 07, Linz 09. Sie war Lehrbeauftragte für „Interkulturelle Dramaturgie“ im Studiengang Dramaturgie an der HMT Leipzig, 2012 -2016 im Vorstand des ITI (Internationales Theaterinstitut) Deutschland und kuratierte 2013 - 2018 das freie internationale Theaterfestival Schwindelfrei in Mannheim. Ab und zu schreibt sie für theater heute über Indien und gibt transkulturelle Trainings im Bildungs- und Kulturbereich. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Aufführungen