• Philharmonisches Orchester Freiburg //  Britt Schilling // 2017

    Philharmonisches Orchester Freiburg //

7. Sinfoniekonzert

Mit Werken von Rodion Shchedrin, Philip Glass und Johannes Brahms // Konzerthaus

Rodion Shchedrin: Russische Photographien. Saitenmusik für Streichorchester

Philip Glass: „Passages“, Arr. D. R. Davies, Version für Saxophonquartett

Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur für kleines Orchester, op. 16

Aus den Tiefen der Erinnerung tauchen Szenen auf, wie alte schwarz-weiß-Fotografien, diejenigen mit dem wellenförmigen Rand, die in einer Schachtel hinten im Schrank versteckt sind: Der vielfach ausgezeichnete und dezidiert russische Komponist Rodion Shchedrin schuf mit seiner „Saitenmusik“ „Russische Photographien“ ein musikalisches Erinnerungsalbum an verschiedene Szenen seiner Heimat, die er zu Beginn der 90er Jahre verlassen hatte.

„Passages“ war ursprünglich eine Art musikalisches Pingpong zwischen dem indischen Ausnahmemusiker Ravi Shankar und dem nordamerikanischen Komponisten Philip Glass. Gegenseitig „warfen“ sich gegenseitig Themen und Motive zu, mit denen der jeweils andere komponierte. Eine faszinierende, west-östliche-Ko-Kreation in einer Bearbeitung von Dennis Russell Davies.
„Die Töne drangen so liebevoll und weich in mich, dass ich durch und durch heiter war.“ Ganz anders als sonst, zog die 2. Serenade sogar ihren selbstkritischen Komponisten in ihren Bann. Der junge Johannes Brahms hatte sich in die Musik von Mozart und Haydn vertieft und ein Werk für Bläser und tiefe Streicher geschaffen, auf das er auch noch lange Zeit später heiter zurückblickte und es selbst als „zärtliches Stück“ bezeichnete.

Solisten: Raschèr Saxophone Quartet (Saxophone) // Dirigent: Diego Martín-Etxebarria

Rodion Shchedrin: Russische Photographien. Saitenmusik für Streichorchester

Philip Glass: „Passages“, Arr. D. R. Davies, Version für Saxophonquartett

Johannes Brahms: Serenade Nr. 2 A-Dur für kleines Orchester, op. 16

Aus den Tiefen der Erinnerung tauchen Szenen auf, wie alte schwarz-weiß-Fotografien, diejenigen mit dem wellenförmigen Rand, die in einer Schachtel hinten im Schrank versteckt sind: Der vielfach ausgezeichnete und dezidiert russische Komponist Rodion Shchedrin schuf mit seiner „Saitenmusik“ „Russische Photographien“ ein musikalisches Erinnerungsalbum an verschiedene Szenen seiner Heimat, die er zu Beginn der 90er Jahre verlassen hatte.

„Passages“ war ursprünglich eine Art musikalisches Pingpong zwischen dem indischen Ausnahmemusiker Ravi Shankar und dem nordamerikanischen Komponisten Philip Glass. Gegenseitig „warfen“ sich gegenseitig Themen und Motive zu, mit denen der jeweils andere komponierte. Eine faszinierende, west-östliche-Ko-Kreation in einer Bearbeitung von

Mitwirkende

Musikalische Leitung Diego Martin-Etxebarria