Kammerbühne

Future 2000

Performance von Uwe Mengel // Uraufführung

Während wir heute angesichts von Kriegen, Klimakrise und Ungleichheit auf der Welt eher sorgenvoll in die Zukunft blicken, herrschten in den 1950er Jahren große Zuversicht und Optimismus: Auferstanden aus den Ruinen des Zweiten Weltkriegs glaubte man fest daran, dass im Jahr 2000 der Wohlstand für alle erreicht, Kriege und Krankheiten überwunden, sogar die Planeten von Menschen besiedelt sein würden.
Doch die Welt ist bereits geteilt in Ost und West, ideologisch und durch eine Grenze, die später Mauer werden wird. Geht dieser Bruch also auch durch die hoffnungsvollen Zukunftsvisionen der beiden jungen deutschen Staaten? Gibt es gar zwei denkbare Zukünfte?
Die 1950er Jahre sind ein ikonisches und facettenreiches Jahrzehnt, nicht nur, aber auch in den beiden Deutschlands: Zwischen Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, zwischen Prüderie und Neuer Moral, zwischen Orientierungslosigkeit und Neubeginn.
FUTURE 2000 setzt den Fokus auf diejenigen Kräfte und Ideen der Zeit, die nach vorne schauten, die den Aufbruch und die Neuordnung nicht als Bürde oder Überforderung, sondern als Glücksversprechen sahen und mit Erleichterung und Enthusiasmus aufnahmen.
In seiner dritten Performance am Theater Freiburg entwirft Uwe Mengel ein Kaleidoskop der Lebensgefühle und Utopien von damals und spürt in Schlaglichtern dem Wettstreit der Systeme und ihrer Hoffnungen an die Zukunft nach.

Während wir heute angesichts von Kriegen, Klimakrise und Ungleichheit auf der Welt eher sorgenvoll in die Zukunft blicken, herrschten in den 1950er Jahren große Zuversicht und Optimismus: Auferstanden aus den Ruinen des Zweiten Weltkriegs glaubte man fest daran, dass im Jahr 2000 der Wohlstand für alle erreicht, Kriege und Krankheiten überwunden, sogar die Planeten von Menschen besiedelt sein würden.
Doch die Welt ist bereits geteilt in Ost und West, ideologisch und durch eine Grenze, die später Mauer werden wird. Geht dieser Bruch also auch durch die hoffnungsvollen Zukunftsvisionen der beiden jungen deutschen Staaten? Gibt es gar zwei denkbare Zukünfte?
Die 1950er Jahre sind ein ikonisches und facettenreiches Jahrzehnt, nicht nur, aber auch in den beiden Deutschlands: Zwischen Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, zwischen Prüderie und Neuer Moral, zwischen Orientierungslosigkeit und Neubeginn.
FUTURE 2000 setzt den Fokus auf diejenigen Kräfte und Ideen der Zeit, die nach vorne schauten ...

Schauspiel

Mitwirkende

Regie, Bühne und Textfassung Uwe Mengel // Kostüme Anna Tiranova // Künstlerische Produktionsleitung und Video Bastian Kabuth // Dramaturgie Linda Graf // Mit Thieß Brammer, Josefin Fischer, Marieke Kregel //

„[Das] Zuschauen macht Spaß. […] [Der] nostalgische Rückblick [funktioniert] bei diesem Abend gut.“ Jürgen Reuß, Badische Zeitung