Konzerthaus

3. Sinfoniekonzert

HELDEN I: VON JEANNE D’ARC ZU BEETHOVEN

Julius Eastman: THE HOLY PRESENCE OF JOAN D’ARC
Sergei Prokofjew: SINFONIA CONCERTANTE
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 EROICA

Julius Eastmans THE HOLY PRESENCE OF JOAN D’ARC war ursprünglich ein Stück für Gesang und zehn Celli und ein Aufruf, stolz und kühn für Gerechtigkeit zu kämpfen, wie die Heldin Jeanne d’Arc. Von der Version für Streichorchester, die wir an diesem Abend hören werden, gab es lediglich eine lange verschollene Radioaufnahme, die erst 2021 in Kleinstarbeit zurück in eine Partitur verarbeitet wurde. Eine andere Heldin der Rockmusik, nämlich Patti Smith war eine weitere Inspirationsquelle für dieses faszinierende Werk.
1952 war die Premiere von Sergei Prokofjews SINFONIA CONCERTANTE durch den Helden des Violoncellos Mstislav Rostropovich. Das Violoncello führt uns virtuos durch drei Sätze, durch marschartige Rhythmen, hin zu saftigen, romantischen Melodien.
Bei dem Thema Helden darf selbstverständlich Beethovens EROICA nicht fehlen. Dieses Werk war zwar als absolute Musik intendiert, aber der Titel und die verschiedenen Stimmungen der Sätze von Fröhlichkeit über den Trauermarsch, zu dem feierlichen Presto-Finale lassen uns eine wahre, musikalische Heldengeschichte erahnen.

Julius Eastman: THE HOLY PRESENCE OF JOAN D’ARC
Sergei Prokofjew: SINFONIA CONCERTANTE
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 EROICA

Julius Eastmans THE HOLY PRESENCE OF JOAN D’ARC war ursprünglich ein Stück für Gesang und zehn Celli und ein Aufruf, stolz und kühn für Gerechtigkeit zu kämpfen, wie die Heldin Jeanne d’Arc. Von der Version für Streichorchester, die wir an diesem Abend hören werden, gab es lediglich eine lange verschollene Radioaufnahme, die erst 2021 in Kleinstarbeit zurück in eine Partitur verarbeitet wurde. Eine andere Heldin der Rockmusik, nämlich Patti Smith war eine weitere Inspirationsquelle für dieses faszinierende Werk.
1952 war die Premiere von Sergei Prokofjews SINFONIA CONCERTANTE durch den Helden des Violoncellos Mstislav Rostropovich. Das Violoncello führt uns virtuos durch drei Sätze, durch marschartige Rhythmen, hin zu saftigen, romantischen Melodien.
Bei dem Thema Helden darf selbstverständlich Beethovens EROICA nicht fehlen. Dieses Werk war zwar als absolute ...

Mitwirkende

Musikalische Leitung Nicolò Umberto Foron // Mit Denis Zhdanov (Solist Violoncello), Philharmonisches Orchester Freiburg //