Konzerthaus

6. Sinfoniekonzert

ISLAND IN FREIBURG: ORCHESTER UNTER NULL

Bára Gísladóttir: ÓS (Deutsche Erstaufführung)
Daníel Bjarnason: Konzert für Klavier und Orchester FEAST
(Deutsche Erstaufführung)
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 in f-Moll op. 10

Für Daníel Bjarnason bedeutet das 6. SINFONIEKONZERT eine Rückkehr an den Ort seines Dirigierstudiums, das er an der Hochschule für Musik in Freiburg absolvierte. Aus seiner Heimat Island bringt er uns zunächst eine eigene Komposition mit: das Klavierkonzert FEAST. Entstanden ist dieses Werk während der Pandemie. FEAST,
also Fest oder Feierlichkeit, soll uns daran erinnern, auch in schweren Zeiten zu versuchen, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Dieses Motto zeigt sich auch in der Instrumentation, die eine ganze Kiste Weingläser verlangt.
ÓS, ein Stück der ebenfalls isländischen Komponistin Bára Gísladóttir, befasst sich mit dem Gedanken, dass Klänge ein Eigenleben haben. So finden wir in der Partitur genaue Spielanweisungen für fast alle Instrumente des Orchesters, die eine gewisse Ungenauigkeit zur Folge haben und somit einen ganz individuellen Charakter entwickeln. Der Titel ÓS, bedeutet sowohl Mund, als auch Mündung und greift diese Themen auf. Klänge eines Mundes könnten kaum individueller sein und wie die Wasser verschiedener Flüsse sich sofort unzertrennlich an Mündungen mischen, so können auch Klänge auf ihre eigene Reise gehen und sich beim Aufeinandertreffen in eine neue Klangwelt vereinen.
Mit gerade einmal 18 Jahren schrieb Dmitri Schostakowitsch seine Sinfonie Nr. 1. Er komponierte sie als Abschlussarbeit seines Studiums am St. Petersburger Konservatoriums, das er selbst durch die Begleitung von Stummfilmen am Klavier finanzierte. Seine harte Arbeit hatte sich gelohnt, denn sein Werk wurde umgehend nicht nur in Russland ein großer Erfolg, sondern auch auf den großen Bühnen Europas unter den Dirigaten von Bruno Walter und Arturo Toscanini. Ein ausdruckstarkes Werk, das immer wieder von neuem begeistert.

Bára Gísladóttir: ÓS (Deutsche Erstaufführung)
Daníel Bjarnason: Konzert für Klavier und Orchester FEAST
(Deutsche Erstaufführung)
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 1 in f-Moll op. 10

Für Daníel Bjarnason bedeutet das 6. SINFONIEKONZERT eine Rückkehr an den Ort seines Dirigierstudiums, das er an der Hochschule für Musik in Freiburg absolvierte. Aus seiner Heimat Island bringt er uns zunächst eine eigene Komposition mit: das Klavierkonzert FEAST. Entstanden ist dieses Werk während der Pandemie. FEAST,
also Fest oder Feierlichkeit, soll uns daran erinnern, auch in schweren Zeiten zu versuchen, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Dieses Motto zeigt sich auch in der Instrumentation, die eine ganze Kiste Weingläser verlangt.
ÓS, ein Stück der ebenfalls isländischen Komponistin Bára Gísladóttir, befasst sich mit dem Gedanken, dass Klänge ein Eigenleben haben. So finden wir in der Partitur genaue Spielanweisungen für fast alle Instrumente des Orchesters, die eine gewisse Ungenauigkeit ...

Mitwirkende

Musikalische Leitung Daníel Bjarnason // Mit Frank Dupree (Solist Klavier), Philharmonisches Orchester Freiburg //