• Fabrice Bollon // Foto: Britt Schilling

    Fabrice Bollon // Foto: Britt Schilling

  • Philharmonisches Orchester Freiburg // Foto: Britt Schilling

    Philharmonisches Orchester Freiburg // Foto: Britt Schilling

/

8. Sinfoniekonzert

Abschlusskonzert Fabrice Bollon mit Werken von Fabrice Bollon und Richard Wagner // Konzerthaus

Fabrice Bollon: VONNE ENDLICHKAIT.
6 Lieder nach Gedichten von Günter Grass für Frauenstimme und Orchester

Richard Wagner: DER RING OHNE WORTE
für Orchester zusammengestellt von Lorin Maazel

Fabrice Bollon schrieb seine sechs Orchesterlieder auf Texte aus dem Schwanengesang VONNE ENDLICHKAIT von Günter Grass: Ein kämpferischer, gewitzter und lebenskluger Künstler betrachtet das Leben und dessen sinnenfrohe, reiche Möglichkeiten – allen Zumutungen des Alterns und der Endlichkeit zum Trotz.

DER RING DES NIBELUNGEN, Richard Wagners monumentales Werk, als Substrat konzentriert auf eine Stunde Orchestermusik, die sich auf sich selbst, auf ihre Faszination und ihren eigenen, berührenden Ausdruck verlässt. Mit DER RING OHNE WORTE hat sich der Dirigent Lorin Maazel dieses aufregenden Experiments angenommen und mit
ihm blicken Fabrice Bollon und das Philharmonische Orchester Freiburg zurück auf eine prägende gemeinsame Zeit.

Mitwirkende