• LENTO E LARGO Trailer //

  • Lento e Largo //  2019 // Tiago Coelho

    Lento e Largo //

  • Lento e Largo //   2019 // Tiago Coelho

    Lento e Largo //

  • Lento e Largo //  2019 // Dajana Lothert

    Lento e Largo //

  • Lento e Largo //  2019 // Pacheco

    Lento e Largo //

/

Lento e Largo

Jonas & Lander (Portugal) Koproduktion Theater Freiburg // 19.15 Uhr EMBODIED INTRODUCTION in der Kammerbühne, ARTIST TALK mit Jonas Lopes und Lander Patrick im Anschluss an die Vorstellung in der TheaterBar // Kleines Haus

Das portugiesische Künstlerduo Jonas & Lander begibt sich in ein charmantes wie verspieltes künstlerisches Abenteuer: Performende Roboter und menschliche Darsteller_innen bauen gemeinsam eine irreal-bizarre Bühnenlandschaft, die an die Gemälde von Hieronymus Bosch erinnert. In dieser von melancholischen Melodien durchfluteten Fantasiewelt hecken die aberwitzigen und nackten Performer_innen ihre ganz eigene visuelle Apokalypse aus. Angereichert mit viel schwarzem Humor drängen sie einander in lächerlich-komische Situationen, die das Möglichkeitsspektrum des jeweils anderen immer wieder sprengt und über die Grenzen hinaustreibt – nur um sich in ihren Verschiedenheiten immer wieder neu zu begegnen: Küssend, tanzend und einander gehorchend werden Roboter zu fühlenden Lebewesen und Menschen zu Flugtieren.

Jonas Lopes und Lander Patrick (der bereits als Tänzer in BACANTES – PRELÚDIO PARA UMA PURGA von Marlene Monteiro Freitas in Freiburg zu Gast war) entwickeln seit mehr als fünf Jahren Arbeiten, die in ihrer Praxis und Inspiration dem Surrealismus entspringen. Leidenschaftlich wird sämtlichen Requisiten ihre Gebrauchslogik entzogen, die Beziehung von Subjekt und Objekt aufgewirbelt, kleine Alltagserzählungen werden dekonstruiert und in amüsante neue Zusammenhänge überführt.

Das portugiesische Künstlerduo Jonas & Lander begibt sich in ein charmantes wie verspieltes künstlerisches Abenteuer: Performende Roboter und menschliche Darsteller_innen bauen gemeinsam eine irreal-bizarre Bühnenlandschaft, die an die Gemälde von Hieronymus Bosch erinnert. In dieser von melancholischen Melodien durchfluteten Fantasiewelt hecken die aberwitzigen und nackten Performer_innen ihre ganz eigene visuelle Apokalypse aus. Angereichert mit viel schwarzem Humor drängen sie einander in lächerlich-komische Situationen, die das Möglichkeitsspektrum des jeweils anderen immer wieder sprengt und über die Grenzen hinaustreibt – nur um sich in ihren Verschiedenheiten immer wieder neu zu begegnen: Küssend, tanzend und einander gehorchend werden Roboter zu fühlenden Lebewesen und Menschen zu Flugtieren.

Jonas Lopes und Lander Patrick (der bereits als Tänzer in BACANTES – PRELÚDIO PARA UMA PURGA von Marlene Monteiro Freitas in Freiburg zu Gast war) entwickeln seit mehr als fünf Jahren Arbeiten

English

The outstanding Portuguese artist duo Jonas & Lander embark on a charming and playful artistic adventure: Within an unreal, Hieronymus Bosch­like landscape, robotic as well as human performers settle to concoct a visual apocalypse. In an atmosphere musically swamped with melancholy and swirled up with carefully implanted doses of black humour, these opposing entities try to socialize, command and obey – challenging each other to ludicrously comic situations in which automatons feel and humans fly.