Über Leben im Anthropozän

Kleines Haus

Auch im Livestream // Alice Rombach & Dr. Juliane Schumacher: WESSEN ANTHROPOZÄN? // Kritische Perspektiven auf die Anthropozän-Debatte

Alice Rombach und Juliane Schumacher analysieren in ihrem neuen Buch das Konzept des „Anthropozäns“, das zunächst in den Erdwissenschaften, dann aber auch in den Sozial- und Geisteswissenschaften sowie in der Kultur Karriere machte und zum Ausgangspunkt von Filmen und Ausstellungen wurde.
Dabei stellen sie auch kritische Fragen an diesen Begriff und seine Verwendung: zunächst die, ob es tatsächlich der „Mensch“ an sich ist, der für die Umbrüche verantwortlich ist. Oder verschleiert dieser Begriff, dass verschiedene Gruppen von Menschen in ganz unterschiedlichem Maß zu den Krisen unseres Zeitalters beigetragen haben? Welche blinden Flecken hat das Konzept des Anthropozäns? Welche alternativen Begriffe werden vorgeschlagen? Und was bedeutet die Debatte um das Anthropozän aus einer Perspektive emanzipatorischer Politik – welche Handlungsräume ergeben sich daraus, welche Visionen für die Zukunft, welches Potential für widerständiges oder kreatives Handeln?

Mitwirkende:
Alice Rombach (Zukunftsforschung/Soziologie, Vöhrenbach und Oslo)
Dr. Juliane Schumacher (Leibniz-ZentrumModerner Orient, Berlin)

Leitung:
Josef Mackert

Veranstaltungsreihe der Katholischen Akademie Freiburg in Zusammenarbeit mit der Günther-Anders-Forschungsstelle der Universität Freiburg, dem Studium generale der Universität Freiburg und dem Theater Freiburg