TIME TO SHARE MOVEMENTS

Bewegungsbegeisterte Laien und professionelle Tänzer_innen
begegnen einander in diesem offenen Treffen, um sich gemeinsam auf eine angeleitete Erkundung von neuen Bewegungen einzulassen.

In deutscher und englischer Sprache.


Movement-enthusiastic amateurs and
professional dancers get together in an open meeting to engage in a common and guided exploration of new movements.

In German and English language.

 

Termine

29.11.2019 // 31.01.2020 // 28.02.2020 // 13.03.2020

Ballettsaal // jeweils 18.30 – 21.00 Uhr

Mit Emi Miyoshi, Unita Galiluyo und dem Team der Tanzsparte.

 

Weitere Informationen zu den Lehrerinnen finden Sie hier.

 

Emi Miyoshi

Geboren in Japan, studierte Emi Miyoshi Tanz an der Universität Ehime, Japan. 1999 gründete sie das Tanzkollektiv “yummydance” mit sechs japanischen Tänzerinnen. Zugleich ist sie als Choreografin mit eigenen Stücken tätig. Ihre Tanzstücke wurden auf verschiedenen Tanzfestivals gezeigt, u. a. beim Toyota Choreography Award 2005 (Tokio), beim Tanzfestival dampf 05, bei Tanz NRW 07 (Köln) und beim Internationalen Tanz Festival (Freiburg). Von 2005 an arbeitete sie in der Tanzkompanie “Pretty Ugly Tanz Köln“ am Theater Köln unter der Leitung von Amanda Miller. 2008 bekam Emi Miyoshi von der Kunststiftung NRW ein Stipendium und war als Choreografin am SiWiC (Schweizerischer international Weiterbildungskurs in Choreografie mit Jochen Heckmann) tätig. Seit 2013 arbeitet sie in Freiburg als Choreografin und Tänzerin in verschiedenen Projekten mit Künstler_innen, Musiker_innen und Tänzer_innen. Im Jahr 2016 erhält Emi Miyoshi eine 3-jährige Konzeptionsförderung des Kulturamts der Stadt Freiburg. 2017 und 2018 gewann sie den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg.

Born in Japan, studied Emi Miyoshi dance at the University of Ehime, Japan. In 1999 she founded the dance collective "yummydance" with 6 Japanese dancers. Likewise, she works as a choreographer with her own pieces. Her dance pieces have been shown at various dance festivals, e.g. at the Toyota Choreography Award 2005 (Tokyo), at the dance festival dampf 05, at dance NRW 07 (Cologne) and at the International Dance Festival (Freiburg). In 2005 she has worked in the dance company "Pretty Ugly Tanz Köln" at the theatre of Cologne under the direction of Amanda Miller. In 2008 she received a scholarship as one of the upcoming choreographers from the Kunststiftung NRW and participated as a choreographer at the SiWiC (Swiss international education course in choreography with Jochen Heckmann). Since 2013 she works in Freiburg as a choreographer and dancer in various projects with artists, musicians and dancers. In 2016, Emi Miyoshi received a 3-years grant from the City of Freiburg. She has won the Dance and Theatre-award of Stuttgart and the state of Baden Württemberg in 2017 and 2018.  

Unita Gay Galiluyo

Unita Gay Galiluyo wurde in Pasay, Philippinen geboren. Ihre Tanzausbildung erhielt sie u. a. an der Makiling Arts School, der University of the Philippines und der Gigi Velarde School. Von 1992 bis 1998 war sie Solistin in der National Company des Ballett Philippines unter Agnes Locsin und vielen anderen. Danach setzte sie ihre Karriere in Europa fort. Es folgten Engagements am Tanztheater Basel von 19991 bis 2001 unter Joachim Schloemer sowie im Jahr 2000 als Gasttänzerin bei Linga Dance Company und Alias Dance Co. in der Schweiz. Von 2001 bis 2006 war sie Ensemblemitglied an verschiedenen Theatern in Deutschland, wie dem Stadttheater Gießen, dem Stadttheater Heidelberg und dem Stadttheater Freiburg. In den Jahren 2006 und 2008 war sie Gast beim PVC Tanz Freiburg-Heidelberg. Seither arbeitet sie als freiberufliche Tänzerin mit zahlreichen internationalen Choreographen und Künstlern, u. a. am Stadttheater Aachen, am Leipziger Tanztheater, an der Oper Leipzig, am Stadttheater Freiburg und am Stadttheater Trier. Als Lehrerin unterrichtet sie bei der Dance Emotion Freiburger Akademie für Tanz, der Stage Door Tanzschule sowie als Gast an der Next Step Tanzschule.

Unita Gay Galiluyo was born in Pasay, Philippines. She trained under Makiling Arts School, University of the Philippines and Gigi Velarde's School. She became a soloist in Ballet Philippines under Agnes Locsin and many more from 1992-1998. After that, she pursued her career in Europe. From 1999-2001, she was a guest dancer at Tanztheater Basel, Switzerland under Joachim Schloemer. She also worked as a guest dancer with Linga Dance Company, and Alias Dance Co. in Switzerland in the year 2000. From 2001-2006, she worked in various theatres in Germany as a member of a dance ensemble, such as Stadttheater Gießen, Stadttheater Heidelberg and Stadttheater Freiburg. Since then she started freelancing as a guest dancer e. g. at Stadttheater Aachen, Leipziger Tanztheater, Oper Leipzig, Stadttheater Freiburg and Stadttheater Trier with various International choreographers and artists. As a Teacher she teaches for Freiburger Tanz Akademie Dance Emotion, Stage Door Dance School, and as a guest in Next Step Dance School.