Seit 2019 leiten Emi Miyoshi und Unita Galiluyo den beliebten Workshop TIME TO SHARE MOVEMENTS. In diesem Kurs soll es in zwei Schritten zu gemeinsamer Bewegung und Entspannung vom Alltag kommen. Beginnend im Sitzen werden die Teilnehmenden mithilfe von Elementen und Strukturen bekannter Bewegungssysteme über das Stehen schließlich mit Musik in Bewegung versetzt. Dieses besondere Format ist offen für alle Interessierten und professionelle Tänzer_innen, die sich auf das Erkunden neuer Bewegungen einlassen wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

TIME TO SHARE MOVEMENTS 2021/2022
Bis Ende diesen Jahres werden die Workshop-Sessions noch online via Zoom stattfinden. Ab Januar 2022 kann der Kurs hoffentlich wieder live im Ballettsaal des Theater Freiburg abgehalten werden. Die Online-Version dauert jeweils 1 Stunde, der Live-Kurs erstreckt sich über 2 Stunden. 

Termine: 29.10.21 // 27.11.21 // 21.01.22 // 25.03.22 // 08.04.22 // 13.05.22 // 27.06.22
Online: 18:00 – 19:00 Uhr
Live: 18:00 – 20:00 Uhr
Gratis
Max. 15 Teilnehmende
Anmeldung unter tanz@theater.freiburg.de

Since 2019, Emi Miyoshi and Unita Galiluyo have been leading the popular TIME TO SHARE MOVEMENTS workshop. In this course, the aim is to move and relax from everyday life together in two steps. Beginning in a seated position, participants will use elements and structures of familiar movement systems to move through standing and finally to music. This special format is open to all interested and professional dancers who want to explore new movements. Previous experience is not required.

TIME TO SHARE MOVEMENTS 2021/2022
Until the end of this year the workshop will still take place online via Zoom. From January 2022 on, the course will hopefully be held live again in the dance studio of Theater Freiburg. The online version will last 1 hour each time, while the live course is 2 hours. 

Dates: 29.10.21 // 27.11.21 // 21.01.22 // 25.03.22 // 08.04.22 // 13.05.22 // 27.06.22
Online: 18:00h - 19:00h
Live: 18:00h - 20:00h
Free of charge
Max. 15 participants
Registration at tanz@theater.freiburg.de

 Weitere Informationen zu den Lehrerinnen finden Sie hier: 

Emi Miyoshi

Geboren in Japan studierte Emi Miyoshi Tanz an der Universität Ehime, Japan. 1999 gründete sie das Tanzkollektiv “yummydance” mit sechs japanischen Tänzerinnen. Zugleich ist sie als Choreografin mit eigenen Stücken tätig. Ihre Tanzstücke wurden auf verschiedenen Tanzfestivals gezeigt, u. a. beim Toyota Choreography Award 2005 (Tokio), beim Tanzfestival dampf 05, bei Tanz NRW 07 (Köln) und beim Internationalen Tanz Festival (Freiburg). Von 2005 an arbeitete sie in der Tanzkompanie “Pretty Ugly Tanz Köln“ am Theater Köln unter der Leitung von Amanda Miller. 2008 bekam Emi Miyoshi von der Kunststiftung NRW ein Stipendium und war als Choreografin am SiWiC (Schweizerischer international Weiterbildungskurs in Choreografie mit Jochen Heckmann) tätig. Seit 2013 arbeitet sie in Freiburg als Choreografin und Tänzerin in verschiedenen Projekten mit Künstler_innen, Musiker_innen und Tänzer_innen. Im Jahr 2016 erhält Emi Miyoshi eine 3-jährige Konzeptionsförderung des Kulturamts der Stadt Freiburg. 2017 und 2018 gewann sie den Tanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart und des Landes Baden-Württemberg.

Born in Japan, Emi Miyoshi studied dance at the University of Ehime, Japan. In 1999 she founded the dance collective "yummydance" with 6 Japanese dancers. Likewise, she works as a choreographer with her own pieces. Her dance pieces have been shown at various dance festivals, e.g. at the Toyota Choreography Award 2005 (Tokyo), at the dance festival dampf 05, at dance NRW 07 (Cologne) and at the International Dance Festival (Freiburg). In 2005 she has worked in the dance company "Pretty Ugly Tanz Köln" at the theatre of Cologne under the direction of Amanda Miller. In 2008 she received a scholarship as one of the upcoming choreographers from the Kunststiftung NRW and participated as a choreographer at the SiWiC (Swiss international education course in choreography with Jochen Heckmann). Since 2013 she works in Freiburg as a choreographer and dancer in various projects with artists, musicians and dancers. In 2016, Emi Miyoshi received a 3-years grant from the City of Freiburg. She has won the Dance and Theatre-award of Stuttgart and the state of Baden Württemberg in 2017 and 2018.  

Unita Gay Galiluyo

Unita Gay Galiluyo wurde in Pasay, Philippinen geboren. Ihre Tanzausbildung erhielt sie u.a. an der Gigi Velarde School, Makiling Arts School, und der University of the Philippines. Von 1992 bis 1998 war sie Solistin in der National Company des Ballett Philippines unter Agnes Locsin und vielen anderen. Danach setzte sie ihre Karriere in Europa fort. Es folgten Engagements am Tanztheater Basel, Stadttheater Gießen, Heidelberg und Freiburg. Seit 2006 arbeitet sie als freiberufliche Tänzerin mit zahlreichen internationalen Choreograf_innen und Künstler_innen, u.a. am Stadttheater Aachen (Ludger Engels), Pablo Ventura Dance Company (Schweiz) Coisceim Dance Theater (David Bolger, Irland), am Leipziger Tanztheater (Irina Pauls), an der Oper Leipzig, am Stadttheater Freiburg und am Stadttheater Trier (Rosamund Gilmore), Public in Private (Berlin), Jo Fabian, Willi Dörner (Österreich), Moving Images-Chris Ziegler, Cie la Performance, Shibui Kollektiv, Freiburg und am Netzwerk AKS Art Space (Österreich). Als Lehrerin unterrichtet sie bei der Dance Emotion Freiburger Akademie für Tanz, und als Gast an der Stage Door Tanzschule und Next Step Tanzschule. Als Choreografin hat sie die Tanztheater-Stücke “Re-psyche-ling”, (2012) und “Dressing in Disguise”, (2018/19) in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk AKS Art Space (Österreich) im Freiburger E-Werk aufgeführt.

Unita Gay Galiluyo was born in Pasay, Philippines. She received her dance training at the Gigi Velarde School, Makiling Arts School, and the University of the Philippines, among others. From 1992 to 1998, she was a soloist in the National Company of Ballet Philippines under Agnes Locsin and many others. She then continued her career in Europe. Engagements at the Tanztheater Basel, Stadttheater Gießen, Heidelberg and Freiburg followed. Since 2006 she has been working as a freelance dancer with numerous international choreographers and artists, including at Stadttheater Aachen (Ludger Engels), Pablo Ventura Dance Company (Switzerland) Coisceim Dance Theater (David Bolger, Ireland), Leipziger Tanztheater (Irina Pauls), Oper Leipzig, Stadttheater Freiburg and Stadttheater Trier (Rosamund Gilmore), Public in Private (Berlin), Jo Fabian, Willi Dörner (Austria), Moving Images-Chris Ziegler, Cie la Performance, Shibui Kollektiv, Freiburg and at Netzwerk AKS Art Space (Austria). As a teacher she teaches at Dance Emotion Freiburg Academy of Dance, and as a guest at Stage Door Dance School and Next Step Dance School. As a choreographer she has performed the dance theater pieces "Re-psyche-ling", (2012) and "Dressing in Disguise", (2018/19) in collaboration with the network AKS Art Space (Austria) at the E-Werk in Freiburg.