Julienne Pfeil

Julienne Pfeil ist in Appenzell AR aufgewachsen. Sie studierte in Zürich Violine und Schauspiel und trat ihr Erstengagement am Landestheater Tübingen an. Danach spielte sie am Staatstheater Stuttgart, am Casinotheater Winterthur und am Salzburger Landestheater, wo sie zuletzt vier Jahre fest engagiert war.

Sie spielte unter anderem die Nina in Eugen O‘Neils SELTSAMES INTERMEZZO, Helena in Shakespeares SOMMERNACHTSTRAUM, Süße in Albees WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF, Käthe in Hauptmanns EINSAME MENSCHEN, Elisabeth in Schillers DON CARLOS, Lady Milford in Schiller KABALE UND LIEBE, Lena in Büchner LEONCE UND LENA usw. 2011 gewann sie den Armin Ziegler Preis für hervorragende Nachwuchsschauspieler und wurde im Jahrbuch von Theater heute als beste Nachwuchsschauspielerin nominiert. Zudem spielte sie in mehreren Filmen mit. Zuletzt war sie in einer Hauptrolle als Minna Wagner in THE ZURICH AFFAIR, einem international besetzten Film über Richard Wagner, an der Berlinale und dem Zürcher Filmfestival zu sehen.

Daneben hat sie zahlreiche Auftritte im BERGDOKTOR, DIE BERGRETER, HUBERT OHNE STALLE u.v.m.

Aufführungen