Katharina Bierweiler

Katharina Bierweiler (*2004) erhält seit 2014 ihre musikalische Ausbildung beim Cantus Juvenum Karlsruhe und ist seit 2017 im musikgymnasialen Zug des Helmholtz-Gymnasiums.
Nach ersten solistischen Erfahrungen im Badischen Staatstheater Karlsruhe war Katharina in der Spielzeit 2018/19 im Theater Freiburg als Yniold in „Pelléas et Mélisande“ von Debussy engagiert. Als Yniold sprang sie 2020 auch in Karlsruhe über Nacht für eine erkrankte Sängerin ein. Für diesen Auftritt erhielt Katharina in der Zeitschrift „Opernwelt“ eine Nominierung als „Nachwuchssängerin des Jahres“. Die Flora sang sie bereits in der Spielzeit 2019/20 im Theater Freiburg. Diese Rolle führte sie im Frühjahr 2021 ans Théâtre La Monnaie Brüssel, wo sie in der Inszenierung von Andrea Breth engagiert war.
Sie ist mehrfache Erste-Bundespreisträgerin bei “Jugend musiziert” (2019 und 2021), ist seit dem Jahr 2018 Stipendiatin der Riemschneider-Stiftung, erhielt 2019 den Friedrich-Reichardt-Preis und war Preisträgerin des Achterkerke-Wettbewerbs beim Usedomer Musikfestival.
Diesen Sommer wird Katharina in der Bundesakademie für junges Musiktheater Schloss Rheinsberg als Aricia und im Ensemble in „Les Operás-Minute“ von Darius Milhaud zu hören sein. Ab Oktober 2021 ist sie Jungstudentin im PreCollege der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Klasse von Frau Prof. Christiane Libor.

Aufführungen