Michael Borth

Michael Borth stammt ursprünglich von der Ostseeküste und lebt seit einiger Zeit in Berlin. Der Bariton war nach seinem Studium an der Hanns Eisler Hochschule für Musik in Berlin für zwei Jahre Mitglied des Internationalen Opernstudios Centre de Perfeccionament Plácido Domingo des Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia. Dort stand er u. a. als Albert in Massenet‘s WERTHER neben Anna Caterina Antonacci auf der Bühne und in LUCREZIA BORGIA als Astolfo, zusammen mit der italienischen Belcanto-Legende Mariella Devia. Im Sommer 2017 war er Stipendiat der renommierten Accademia Rossiniana beim Rossini Ópera Festival, wo er die Rolle des Barone di Trombonok in IL VIAGGIO A REIMS verkörperte.

In der vergangenen Spielzeit 2017/2018 debütierte Michael am Teatro Massimo, Palermo als Starveling in A MIDSUMMERNIGHT’S DREAM von Benjamin Britten, an der Ópera de Oviedo als Belcore in L‘ELISIR D‘AMORE, als 5. Jude in SALOME von Richard Strauss in der ABAO Bilbao, am Theater Freiburg als Marcello in LA BOHÈME und am Gran Teatre del Liceu, Barcelona als Sergente in MANON LESCAUT.

In dieser Spielzeit gibt Michael Borth sein Debüt als Ensemblemitglied des Theater Freiburg u. a. in den Titelrollen von EUGEN ONEGIN und DON GIOVANNI. In der Wiederaufnahme von LA BOHÈME wird man ihn wieder als Marcello erleben können und als Dr. Falke in der Neuproduktion von Johann Strauss‘ DIE FLEDERMAUS. Darüber hinaus debütiert der junge Bariton in dieser Spielzeit an der Komischen Oper Berlin als Schaunard in LA BOHÈME in einer Neuinszenierung von Barrie Kosky.

In Zukunft wird Michael Borth wieder an das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und ABAO Bilbao zurückkehren.

Auf dem Konzertpodium debütierte Michael 2014 in der Berliner Philharmonie unter der musikalischen Leitung von Jörg-Peter Weigle in Mendelssohn‘s PAULUS gemeinsam mit dem Konzerthausorchester, während er 2016 in Valencia einen Liederabend gemeinsam mit Roger Vignoles gestaltete.

Michael Borth studierte bei Prof. Siegried Gohritz in Weimar, KS Prof. Roman Trekel in Berlin und erhielt viele musikalische und technische Impulse im Rahmen von Meisterklassen bei Plácido Domingo, Juan Diego Flórez, Gregory Kunde, Thomas Quasthoff, Ernesto Palacio und Manuela Custer.