Otto Beatus

Otto Beatus studierte an der Musikhochschule in Köln Schulmusik für höheres Lehramt und Germanistik an der Universität Bonn. Seit Anfang der 80er Jahre war er freischaffend als Komponist, Arrangeur, Pianist und Regisseur tätig (u.a. in Heidelberg, Bonn, Düsseldorf, Karlsruhe und Mannheim). 1991-2001 übernahm er erstmals unter der Intendanz von Holk Freytag die Position des Musikalischen Leiters am Schauspiel Wuppertal. Es folgten Engagements am Staatsschauspiel Dresden und von 2004-2013 am Theater Oberhausen, ab 2008 unter der Intendanz von Peter Carp.
Neben der Komposition zahlreicher Bühnenmusiken und der musikalischen Leitung von Musicals und Operetten wurden Arrangements zu einem Schwerpunkt seines Theaterschaffens (u.a. WOYZECK von G. Büchner mit Songs von Tom Waits, JOHANNESPASSION, eine Adaption für die Bühne mit der Musik von J.S. Bach, CARMEN, ein Projekt für Schauspieler mit Musik von G. Bizet und LULU nach Frank Wedekind, mit Songs von den Tiger Lillies). Otto Beatus arbeitete in Oberhausen u.a. mit den Regisseuren Herbert Fritsch, Joan Anton Recchi und Stef Lernous.
Seit 2013 ist er als freischaffender Komponist, Arrangeur und Pianist tätig.