Robin Adams

Der Bariton Robin Adams ist einer der weltweit führenden Interpreten zeitgenössischer Musik und trat in den meisten großen Opernhäusern und Festivals auf, darunter die Mailänder Scala, das Teatro Colon Buenos Aires, das Royal Opera House London, die Staatsoper Stuttgart, die Oper Frankfurt, das Theater du Chatelet Paris, Teatro Liceo Barcelona, Oper Leipzig, Oper Köln, Opernhaus Zürich, Opernhaus Basel, Flemish Oper, La Monnaie Brüssel, Baden Baden Festspielhaus, Concertgebouw Amsterdam, Edinburgh Festival, Holland Festival, Prototype festival New York, WIener Festwochen und viele Mehr.

Neben seinem zeitgenössischen Repertoire hat Robin den Großteil des Standard-Baritonrepertoires gesungen, darunter Don Giovanni, Eugen Onegin, Macbeth, Wozzeck, Billy Budd, Marcello (La Boheme) und viele andere. Er hat mit mehreren der berühmtesten Dirigenten der Welt zusammengearbeitet, darunter Susanna Mälkki, Christoph von Dohnanyi, Andrea Marcon, Cornelius Meister, Thomas Guggeis, Francois Xavier Roth, Maxime Pascal, Peter Rundel, Julia Jones, Alberto Zedda und vielen mehr.

Zu den Regisseuren, mit denen er zusammengearbeitet hat, gehören Sidi Larbi Cherkaoui, John Fuljames, Alex Olle und La Fura del Baus, Stephan Kimmig, Enda Walsh, Joachim Schloemer, Ludger Engels,Ingo Kerkhof und viele mehr. Er hat mehrere CDs aufgenommen und wird im nächsten Jahr auf der ersten Studioaufnahme von George Benjamins Oper „written on skin“ zu hören sein, die unter der Leitung von Francois Xavier Roth und dem Gürzenich-Orchester Köln veröffentlicht wird. Für seine Darstellung des Prinz von Homburg an der Staatsoper Stuttgart wurde er von der Opernwelt sowie von Opus Klassik als bester Sänger 2021 nominiert. Robin hat eine langjährige Beziehung zum Konzert Theater Bern, wo er in mehreren wichtigen Rollen debütierte.

Er ist auch ein versierter Jazzpianist und hat mehrere eigene Projekte geschaffen.

Aufführungen