Sascha Flocken

Sascha Flocken studierte Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Mannheim. Von 2009 bis 2013 war er Regieassistent am Theater Freiburg – währenddessen erfolgten erste eigene Inszenierungen. Seit 2013 arbeitet er als freier Regisseur, u. a. in Freiburg, Essen, Stuttgart und Konstanz. Neben diversen Uraufführungen und eigenen Romanadaptionen entwickelte er die Reihe DIE NSU-PROTOKOLLE, das Mehrgenerationenprojekt MEHRHEITSGESELLSCHAFT mit jungen Geflüchteten und Senior_innen oder das populistische Mash-Up SCREAM. Sascha Flocken war Stipendiat der 18. Schillertage in Mannheim und bei Stage@Play am Theater Rampe. Seine Inszenierung ICH, MOBY DICK am Theater im Marienbad Freiburg wurde 2018 zum Kinder- und Jugendtheaterfestival SCHÖNE AUSSICHT nach Stuttgart eingeladen. Für das Junge Theater Freiburg inszenierte er u. a. TSCHICK, das mehrere Spielzeiten gespielt wurde. In der Spielzeit 2018/2019 brachte er im Werkraum die Produktion SILENT SERVICE mit Pflegenden in Ausbildung auf die Bühne, gefolgt von der Romanadaption 89/90 im Kleinen Haus in der Spielzeit 2019/2020.