Stefan Bischoff

Geboren 1973 in Schaffhausen, Schweiz. Studierte Visuelle Gestaltung in Basel, Luzern und Havanna. Seit 2001 arbeitet er als freischaffender Videogestalter an der Realisierung von Videos, Animationen und Installationen. Seine Arbeiten wurden bei zahlreichen internationalen Film- und Medienfestivals präsentiert. Für Oper und Theaterproduktionen arbeitete er u. a. mit Sebastian Baumgarten, Amélie Niermeyer, Günter Krämer, Felicitas Brucker, Peter Kastenmüller. Er entwarf u. a. Videos zu »La Bohème« am Theater Luzern, »Les Troyens« am Nationaltheater Mannheim, »Onkel Wanja« am Theater Freiburg und »Die schmutzigen Hände« am Schauspielhaus Düsseldorf. Weitere Arbeiten u. a. am Schauspielhaus Düsseldorf, der Opéra national Paris, der Komischen Oper Berlin, Schauspiel Hannover, am Maxim Gorki Theater, am Staatsschauspiel Dresden und an den Münchner Kammerspielen. Stefan Bischoff lebt in Luzern und Berlin. In der Spielzeit 2012/2013 ist er beteiligt an der Inszenierung »So was von da« (Regie: Jorinde Dröse).

Aufführungen