Bettina Meyer

Bettina Meyer studierte Bühnen- und Kostümbild an der Universität der Künste Berlin. Seit 1995 ist sie als selbstständige Bühnen- und Kostümbildnerin für Schauspiel und Musiktheater tätig. Sie arbeitete u. a. am Schauspielhaus und am Opernhaus Zürich, am Theater Basel, am Burgtheater Wien, an der Staatsoper Unter den Linden, an der Schaubühne Berlin, am Deutschen Theater Berlin, am Staatsschauspiel Dresden, an der Bayerischen Staatsoper und am Bayerischen
Staatsschauspiel in München, bei den Salzburger Festspielen, am Teatro Real Madrid, der Vlaamse Opera Antwerpen und bei der Royal Shakespeare Company. 2020 entwarf sie die Bühne für HEDDA GABLER in der Regie von Lydia Bunk am Theater Freiburg.

Mit der Regisseurin Barbara Frey verbindet sie seit 1996 eine kontinuierliche Zusammenarbeit. Ebenso entwarf Bettina Meyer Bühnenbilder, Raumkonzepte und Kostüme u. a. für Inszenierungen von Stefan Bachmann, Christoph Marthaler, Ruedi Häusermann, Heike M. Goetze, Anne Lenk, Laura Linnenbaum, David Hermann, Matthias Rebstock und Alexander Schulin. Bettina Meyer war von 2009 bis 2019 Ausstattungsleiterin am Schauspielhaus Zürich. Sie unterrichtet
als Gastprofessorin für Bühnenbild an der HMTMH Hannover. 2017 erschien ihr Buch EINS ZU FÜNFUNDZWANZIG im Verlag Theater der Zeit. DER TRAFIKANT ist ihre erste Zusammenarbeit mit Eike Weinreich.

Aufführungen