Éric Soyer

Éric Soyer ist ein französischer Bühnenbildner und Lichtdesigner, der Räume für Schauspiel, Tanz, Oper, Musical, Konzert, Zirkus und Performance entwirft und gestaltet. Seine künstlerische Arbeit führte ihn mit erfolgreichen internationalen Regisseur_innen, Choreograf_innen, Designer_innen und Komponist_innen zusammen, wie Angelin Prejlocaj und seinem internationalem Ballett, Jean-Paul Gaultier und seiner FASHION FREAK SHOW, Juliette Binoche und Alexandre Taro bei ihrem Duett, Laetitia Casta in ihrem ersten Solo, den Regisseuren Sulayman Al bassam und Amir Kohestani Reza, Lambert Wilson und dem Philharmonischem Orchester bei einer Kurt Weill- Interpretation und dem Komponisten Damon Albarn bei der afrikanischen Oper LE VOL DU BOLI in Paris.
Gemeinsam mit dem Komiker und Regisseur Joel Pommerat und seiner Louis Brouillard Compagnie wurde er in Frankreich für die Ausstattung von zwanzig Shows in zwanzig Jahren ausgezeichnet, die in der ganzen Welt aufgeführt wurden. Mit dem Haus Hermes verbindet Éric Soyer eine zehnjährige Zusammenarbeit, in der er Bühnenbild und Lichtdesign für den jährlichen SALON DE MUSIQUE in Peking, Shanghai und vielen anderen Hauptstädten entwarf, zu denen er internationale Choreografen wie Ofesh Shechter einlud.

Aufführungen