• Ian McEwan: Die Kakerlake

    Ian McEwan: Die Kakerlake

  • Ian McEwan: Die Kakerlake // Victor Calero / Marieke Kregel / Holger Kunkel // 2020 //  Marc Doradzillo

    Ian McEwan: Die Kakerlake //

    Victor Calero / Marieke Kregel / Holger Kunkel //

/

Ian McEwan: Die Kakerlake

Szenische Lesung // Kleines Haus

„Als Jim Sams an diesem Morgen aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in eine ungeheure Kreatur verwandelt.“ Mit diesen an Kafkas VERWANDLUNG anknüpfenden Worten beginnt Ian McEwans brillante, brandneue Politsatire zum Brexit. Doch hier ist es eine Kakerlake, die im Körper des britischen Premierministers aufwacht.
Ohne Zögern und voller Energie macht sich Jim Sams daran, Geschichte zu schreiben und die britische, europäische, globale Wirtschaft mit dem System des Reversalismus zu beglücken, der darin besteht, den Geldfluss umzudrehen: Wer arbeitet, soll künftig dafür zahlen, wer einkauft, bekommt den Warenwert noch zusätzlich ausgezahlt. Auch der US-amerikanische Präsident ist begeistert … Ian McEwan zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen britischen Autoren. Seit seinem Welterfolg ABBITTE ist jeder seiner Romane ein Weltbestseller. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Das Theater Freiburg darf seinen neuesten Roman DIE KAKERLAKE exklusiv in einer szenischen Lesung aufführen.


Statement Ian McEwan zu DIE KAKERLAKE in Freiburg

„Ein britischer Kritiker hat kürzlich gemutmaßt, DIE KAKERLAKE sei zu wütend um erfolgreich zu sein. Ob dieser kurze Roman ein Erfolg ist, überlasse ich anderen. Aber ich werde niemals den Zorn darin bereuen. Eine energische, betuchte Fraktion der Briten, meist Engländer, politisch rechts, hat es geschafft, ein Drittel der Wählerschaft davon zu überzeugen, dass die Quelle aller ihrer Unzufriedenheit die Europäische Union sei. Dank der Eigentümlichkeiten unseres Wahlsystems befinden wir uns jetzt außerhalb einer der erfolgreichsten politischen und wirtschaftlichen Zusammenschlüsse der Menschheitsgeschichte. Ich sage das im vollen Wissen um die verschiedenen Schwächen der EU. Die Sorge und Wärme, die in vielen Diskussionen über den Brexit mit meinem deutschen Publikum und meinen Freunden über diesen Scheideweg zum Ausdruck kam, hat mich tief berührt. Daher fühle ich mich geehrt und bin stolz, dass die allererste Bühnenadaption von DIE KAKERLAKE in Deutschland präsentiert wird. Dass das angesehene Theater der schönen Stadt Freiburg meinen Roman auf die Bühne bringt, lässt mich sehr hoffen, dass – egal was auf politischer Ebene passiert ist – unsere kulturelle Verbundenheit unzerstörbar ist.“

„Als Jim Sams an diesem Morgen aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in eine ungeheure Kreatur verwandelt.“ Mit diesen an Kafkas VERWANDLUNG anknüpfenden Worten beginnt Ian McEwans brillante, brandneue Politsatire zum Brexit. Doch hier ist es eine Kakerlake, die im Körper des britischen Premierministers aufwacht.
Ohne Zögern und voller Energie macht sich Jim Sams daran, Geschichte zu schreiben und die britische, europäische, globale Wirtschaft mit dem System des Reversalismus zu beglücken, der darin besteht, den Geldfluss umzudrehen: Wer arbeitet, soll künftig dafür zahlen, wer einkauft, bekommt den Warenwert noch zusätzlich ausgezahlt. Auch der US-amerikanische Präsident ist begeistert … Ian McEwan zählt zu den renommiertesten zeitgenössischen britischen Autoren. Seit seinem Welterfolg ABBITTE ist jeder seiner Romane ein Weltbestseller. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Das Theater Freiburg darf seinen neuesten Roman DIE

Abendbesetzung

Szenische Einrichtung Peter Carp Dramaturgie Rüdiger Bering Mit Victor Calero, Holger Kunkel, Marieke Kregel

English

Statement Ian McEwan

A British critic recently suggested that The Cockroach was too angry to be be a success. Whether this short novel succeeds or not is a matter I leave to others. But I will never regret its anger. A forceful, moneyed faction of the British, mostly English, political right managed to persuade just over a third of the electorate that the source of all its discontents was the European Union. Through the quirks of our electoral system, we are now on the outside of one of the most successful political and trading unions in human history. I say this fully aware of the EU’s various shortcomings. In many conversations with audiences and friends in Germany about Brexit, I’ve been deeply moved by all the sorrow and warmth I’ve heard expressed about this parting of the ways. I feel honoured and proud therefore that the very first on-stage presentation of The Cockroach should be in Germany. That this esteemed theatre in the beautiful city of Freiburg should want to stage my novel gives me great hope that whatever has happened at the political level, our cultural bonds are unbreakable.

Pressestimmen

"Ungeziefer mit Krawatte im Anzug"
(Martin Halter, Badische Zeitung, 02. März 2020)
Zur vollständigen Rezension geht es hier