UND MORGEN STREIKEN DIE WALE

Klassenzimmerstück von Thomas Arzt // Klassenstufen 6 bis 10

Die Nachricht trifft den Küstenort wie ein Sturm: In der Bucht sind zehn Wale gestrandet. Auch die 16-jährige Mel eilt zum Strand. Irgendetwas wird sie doch tun können! Die Einsatzkräfte aber schicken sie weg: Alle Wale seien tot, heißt es, da könne man nichts machen. Doch so leicht lässt sich Mel nicht abwimmeln. In ihr tobt die Wut: Wer ist schuld an dem Unglück? Die Natur? Der Mensch? Der Lärm unter Wasser, der die Tiere verwirrt?
Eins weiß sie sicher: Am Strand hat sie nur neun Wale gezählt – der zehnte muss noch da draußen sein. Kurz entschlossen steigt Mel in ein kleines Boot und steuert in eine abenteuerliche Rettungsaktion. Auf der Suche nach dem zehnten Wal stellt sie sich den dringenden Fragen zur Umwelt und dem Klimawandel. Schulklassen aus Freiburg und Umgebung haben gemeinsam mit uns dieses Stück ausgewählt und damit entschieden: Mel und ihr Wal kommen in die Klassenzimmer!

Termine (durchgestrichen = bereits gebucht)


Fr, 12.04., Di, 16.04., Mi, 17.04., Mi, 15.05., Do, 16.05., Fr, 17.05., Mo, 03.06., Di, 04.06., Fr, 28.06. & Di, 02.07.2024 // jeweils zur 3. / 4. oder 5. / 6. Stunde, nach Absprache auch nachmittags

Kosten

eine Klasse (bis 35 Personen): 190 € // zwei Klassen (bis max. 70 Personen): 300 € // Buchungsanfragen an: junges@theater.freiburg.de

Regie Miriam Götz Ausstattung Samuel Herger Dramaturgie und Vermittlung Balthazar Bender, Isabella Kammerer
Mit Clara Schulze-Wegener
Aufführungsrechte Felix Bloch Erben, Berlin

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau und der TheaterFreunde