Lena Drieschner

Lena Drieschner studierte von 2005 bis 2009 an der Hochschule für Darstellende Kunst Stuttgart Schauspiel, spielte dort u. a. am Staatstheater Stuttgart. Von 2009 bis 2017 war sie unter Barbara Mundel acht Jahre festes Ensemblemitglied am Theater Freiburg, arbeitete dort u. a. mit René Pollesch, Calixto Bieito, Felicitas Brucker und Christoph Frick. Seit 2017 arbeitet Lena Drieschner frei, u. a. 2018 mit dem Theaterkollektiv „RaumZeit“, am Schauspielhaus Zürich (DIE ZWEITE FRAU), Schauspiel Leipzig (MEDEA). Als Mitbegründerin des Theaterkollektivs „Bambi Bambule“ konzipierte und spielte sie Penthesilea im Theaterabend PENTHESILEA – LOVE IS TO DIE am E-Werk Freiburg. Neben ihrer Arbeit für Film und Fernsehen (u. a. in dem Tatort VOM HIMMEL HOCH) spielte sie zu letzt Leonce in LEONCE UND LENA am Theater Marienbad (Oktober 2020) und arbeitet als Sprecherin für Audiobuchverlage.