• Der Tempelherr //  2019 // Eike Weinreich

    Der Tempelherr //

  • Der Tempelherr // Hartmut Stanke / Marieke Kregel / Thieß Brammer / Angela Falkenhan / Martin Hohner // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Hartmut Stanke / Marieke Kregel / Thieß Brammer / Angela Falkenhan / Martin Hohner //

  • Der Tempelherr // Angela Falkenhan / Im Hintergrund: Thieß Brammer / Hartmut Stanke / Marieke Kregel / Martin Hohner // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Angela Falkenhan / Im Hintergrund: Thieß Brammer / Hartmut Stanke / Marieke Kregel / Martin Hohner //

  • Der Tempelherr // Martin Hohner / Marieke Kregel / Thieß Brammer / Hartmut Stanke / Angela Falkenhan // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Martin Hohner / Marieke Kregel / Thieß Brammer / Hartmut Stanke / Angela Falkenhan //

  • Der Tempelherr // Hartmut Stanke / Martin Hohner // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Hartmut Stanke / Martin Hohner //

  • Der Tempelherr // Angela Falkenhan // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Angela Falkenhan //

  • Der Tempelherr // Martin Hohner / Hartmut Stanke / Thieß Brammer // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Martin Hohner / Hartmut Stanke / Thieß Brammer //

  • Der Tempelherr // Martin Hohner / Hartmut Stanke / Thieß Brammer / Angela Falkenhan / Marieke Kregel  // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Martin Hohner / Hartmut Stanke / Thieß Brammer / Angela Falkenhan / Marieke Kregel //

  • Der Tempelherr // Angela Falkenhan // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Angela Falkenhan //

  • Der Tempelherr // Hartmut Stanke / Angela Falkenhan / Marieke Kregel // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Hartmut Stanke / Angela Falkenhan / Marieke Kregel //

  • Der Tempelherr // Martin Hohner / Angela Falkenhan / Marieke Kregel // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Martin Hohner / Angela Falkenhan / Marieke Kregel //

  • Der Tempelherr // Martin Hohner / Marieke Kregel // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Martin Hohner / Marieke Kregel //

  • Der Tempelherr // Angela Falkenhan / Hartmut Stanke / Martin Hohner / Thieß Brammer / Marieke Kregel // 2019 // Marc Doradzillo

    Der Tempelherr //

    Angela Falkenhan / Hartmut Stanke / Martin Hohner / Thieß Brammer / Marieke Kregel //

/

Der Tempelherr

Ferdinand Schmalz // Premiere am 29.11.2019 // Kleines Haus

„das glück ist eine baustelle die sich niemals zu ende bringen lässt“

Zum Spatenstich für Heinars Bauvorhaben versammeln sich Freunde und Familie in der ländlichen Idylle. Ein Eigenheim will dieser bauen. Selbst. Mit eigenen Händen. Für sich, seine schwangere Frau Petra und für das ungeborene Kind. Skeptisch beobachtet der Schwiegervater und Finanzier des Unternehmens Heinars eigenwillige Bauwut. Und auch der alte Kumpel Markus, seines Zeichens selber Architekt, darf ihm nicht zur Hand gehen. Irritiert ist auch die Landbevölkerung, die den besessen bauenden Städter nicht aus den Augen lässt. Vollends erstaunt der Bauherr seine Umgebung, als er beim Richtfest kein Haus, sondern einen strahlend weißen Tempel enthüllt: Man müsse da beginnen, so der Tempelherr, wo der Ursprung liegt – des Bauens, des Miteinander-Lebens und der Demokratie. Doch bei einem Tempel bleibt es nicht. Wortlos baut Heinar an einer Schöpfung, die aus dem Gestern ins Morgen hineinragt und so viele Fragen stellt, wie sie unbeantwortet lässt.

Der Österreicher Ferdinand Schmalz ist einer der wichtigsten, u. a. im Jahr 2017 mit dem Ingeborg Bachmann-Preis ausgezeichneten, zeitgenössischen Dramatiker. Der Autor begeistert mit seinem hochartifiziellen wie volkstheatralen Spracherfindungsreichtum, seiner Komik und den philosophischen Fragestellungen seiner Werke. In seinem neusten Stück DER TEMPELHERR lässt er die Figuren um den durchwegs stummen Heinar virtuos über dessen Beweggründe mutmaßen und damit einen Mythos entstehen. Regie führt der Filmemacher und Schauspieler Eike Weinreich, der in der letzten Spielzeit am Theater Freiburg mit GIRLS & BOYS erfolgreich sein Debüt als Theaterregisseur gab.

„das glück ist eine baustelle die sich niemals zu ende bringen lässt“

Zum Spatenstich für Heinars Bauvorhaben versammeln sich Freunde und Familie in der ländlichen Idylle. Ein Eigenheim will dieser bauen. Selbst. Mit eigenen Händen. Für sich, seine schwangere Frau Petra und für das ungeborene Kind. Skeptisch beobachtet der Schwiegervater und Finanzier des Unternehmens Heinars eigenwillige Bauwut. Und auch der alte Kumpel Markus, seines Zeichens selber Architekt, darf ihm nicht zur Hand gehen. Irritiert ist auch die Landbevölkerung, die den besessen bauenden Städter nicht aus den Augen lässt. Vollends erstaunt der Bauherr seine Umgebung, als er beim Richtfest kein Haus, sondern einen strahlend weißen Tempel enthüllt: Man müsse da beginnen, so der Tempelherr, wo der Ursprung liegt – des Bauens, des Miteinander-Lebens und der Demokratie. Doch bei einem Tempel bleibt es nicht. Wortlos baut Heinar an einer Schöpfung, die aus dem Gestern ins Morgen hineinragt und so viele Fragen stellt, wie

Abendbesetzung

Regie Eike Weinreich Bühne Paula Mierzowsky Kostüme Ines Koehler Musik Nikolas Kuhl Licht Cajus Ohrem Dramaturgie Anna Gojer Mit heinar (abwesend), Angela Falkenhan (petra, seine frau), Hartmut Stanke (kurt, ihr vater), Thieß Brammer (markus, ein freund von heinar), Marieke Kregel (christina, eine freundin von petra), Martin Hohner (thomas, ihr mann)

English

Heinar wants to build a private home. By himself. With his bare hands. For himself, his pregnant wife Petra und the unborn child. During the roofing ceremony though he does not uncover a house but a shiny white temple. In his new piece DER TEMPELHERR Ferdinand Schmalz leaves it to his characters to masterly speculate about what is driving Heinar – who is persistently tonguetied and by doing so propagating a myth.